Bei der Vorstellung des Klimaschutzplans in Paris teilte Frankreichs Umweltminister Nicolas Hulot gestern (6. Juli) mit, dass sein Land bis spätestens 2040 den Verkauf von Autos mit Diesel-und Benzinmotoren verbieten will.

Für Haushalte mit niedrigem Einkommen soll es eine „Übergangsprämie“ geben, um ältere Fahrzeuge gegen saubere Autos auszutauschen. Zur Höhe der Prämie hielt man sich allerdings bedeckt.

Zur Einhaltung der gesetzten Klimaziele hat Frankreich ein umfassendes Maßnahmenpaket geschnürt - unter anderem sollen zahlreiche Gebäude energetisch saniert werden.
 

 

0
0
0
s2smodern