E-Mobilitätscluster Regensburg

Vorhandene Stromnetzinfrastrukturen sind unzureichend auf die Erfordernisse der Energiewende und der E-Mobilität ausgerichtet. Insbesondere wenn diese langfristig eine breite Anwendung im Mobilitätssektor findet.

Das Netzwerk IntelliZell (Intelligente Energieverteilung zur Netzentlastung auf Zellebene) arbeitet an intelligenten Lösungen zur Verbesserung der Netzstabilität.

Das Netzwerk IntelliZell führt mehrere Projekte durch, um mit netzdienlichen technischen Lösungen netzinstabile Situationen auf der Niederspannungsebene zu entschärfen, damit übergeordnete Netzregulation verhindert wird. Eine Verbesserung der Netzstabilität kann durch eine Ausrichtung auf netzdienliches Verhalten von Erzeugern Erneuerbarer Energien erfolgen, durch die geeignete Einbindung von Energiespeichersystemen, aber auch durch disruptive Ansätze wie beispielsweise die Blockchaintechnologie, die die Steuerung von Energienetzen durch Smart Contracts ermöglicht. Das Netzwerk IntelliZell entwickelt innovative Lösungen, die in den Segmenten Energieerzeugung und Energiespeicherung (Entwicklungslinie 1) sowie Smart Contracting (Entwicklungslinie 2) auf Basis der Blockchaintechnologie ansetzen. Darüber hinaus beschäftigt sich das Netzwerk mit der Entwicklung von dynamischen Simulationsumgebungen für Steuerungssysteme in einem Microgrid (Hardware in the loop -Entwicklungslinie 3).

Die Netzwerkpartner denken dabei beispielsweise an die frühzeitige Einbindung von Energiespeichersystemen oder an disruptive Ansätze mittels Blockchaintechnologie. Netzinstabile Situationen werden dann entstehen, wenn beispielsweise an Schnellladepunkten E-Fahrzeuge kurzfristig hohe Energiemengen abrufen. Oder wenn in einem engen Zeitfenster eine große Anzahl von Verbrauchern in einem Netzbereich nahezu zeitgleich große Mengen an Energie benötigen. Daher werden in den Entwicklungslinien des Netzwerks Algorithmen zur Steuerung von Einspeisern (Betreiber von Eigenerzeugungsanlagen) und Energiespeichern innerhalb eines Teilnetzes entwickelt, die solche Lastspitzen verhindern bzw. auffangen. Zum anderen werden Smart Contracting Systeme für sogenannten Microgrids geschaffen, die bei Netzproblemen unabhängig vom übergeordneten Stromnetz betrieben werden können.

"Wir wollen gemeinsam mit den Kooperationspartnern auch Simulationsumgebungen für Steuerungssysteme entwickeln, um neue Systeme im Energienetz der Niederspannungsebene zu testen", erläutert Dr. Manfred Binder, Projektleiter des Netzwerks IntelliZell. "Hierfür nutzen wir die Synergien zwischen den einzelnen Netzwerkpartnern und stärken zudem die Innovationskraft und die Wettbewerbsfähigkeit der beteiligten KMUs und Forschungseinrichtungen.

Prof. Dr.-Ing. Oliver Brückl, Fakultät für Elektro- und Informationstechnik ist einer der Partner: „Im Projekt findet durch die Weiterentwicklung der vielschichtigen Netz- und Systemmodelle ein wichtiger Beitrag zum Kompetenz- und Methodenausbau an der OTH Regensburg statt, wodurch sie ihre starke Führungsposition im Bereich der Netz- und Systemstabilität untermauern kann. Der Transfer des erlangten Wissens im Bereich der Lehre gewährleisten die bislang sehr hohe Qualität und Aktualität dieser und stärken den Hochschulstandort Regensburg nachhaltig. Gleichzeitig sollen die erarbeiteten Ergebnisse im Rahmen von Konferenzen und Veröffentlichungen den Behörden, Netzbetreibern u. a. zugänglich gemacht werden.“

Netzwerkpartner Jens Walter von der NEXOE Applications GmbH meint dazu: „Eine sinnvolle Erweiterung unseres Kompetenzspektrums sehen wir im Bereich der Blockchain-Technologie, welche in unseren Augen ein vielfältiges Marktpotential für Anwendungen der Energietechnik besitzt. An der Stelle wird insbesondere dem Wissenstransfer zu relevanten Blockchain-Themen eine wichtige Rolle beigemessen. Im Falle einer erfolgreichen Projektarbeit in diesem Bereich kann eine für das Unternehmen neue Kernkompetenz erarbeitet werden, welche eine Option auf neugeschaffene Stellen und Expansion des Unternehmens in Aussicht stellt.“

Das IntelliZell Netzwerk ist Anfang 2018 gestartet und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Förderprogramms "Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand - ZIM" bis zum 31.03.2021 gefördert. IntelliZell ist ein FuE-Netzwerk des E-Mobilitätscluster Regensburg. Das Cluster wird von der R-Tech GmbH gemanagt. www.elektromobilitaet-regensburg.de/intellizell

Quelle: R-Tech GmbH

0
0
0
s2smodern