VW-Chef Herbert Diess bei der Jahrespressekonferenz der Marke Volkswagen 2019

Nach Informationen der Welt am Sonntag droht Volkswagen aus dem Verband der Deutschen Automobilindustrie (VDA) auszutreten. Der Grund: Der Verband setze sich zu wenig für die Elektromobilität ein.

Forderung: "Masterplan Elektromobilität" forcieren

Die Elektromobilität ist derzeit ein Reizthema. Der VDA und Volkswagen stehen deshalb offenbar derzeit kurz davor, sich zu überwerfen. Der Redaktion der Welt am Sonntag zufolge, die die Information aus Unternehmenskreisen erhalten hat, gibt es bei Volkswagen Überlegungen, aus dem VDA auszutreten.

Der in dem Bericht genannte Grund: VW fühle sich von dem Automobilindustrie-Verband nicht mehr passend vertreten, weil dieser "Technologieoffenheit" propagiere und nicht ausschließlich die Durchsetzung von Batterieautos vorantreibe. Zitiert wird VW-Chef Herbert Diess, der von einer Überforderung der Branche durch die Förderung von Brennstoff- und Gasantrieb gesprochen haben soll. Der VDA müsse sich vielmehr mit mehr Energie unter anderem für einen "Masterplan Elektromobilität" mit Strukturfonds, geringerer Besteuerungen der Elektroautos und besonderer Förderungen der günstigen Autos einsetzen.

Der VDA hat die Kritik mittlerweile wohl zurückgewiesen und betont, dass der Fokus auf der Elektromobilität liegt, andere Antriebsarten deshalb aber nicht aus dem Blickfeld verschwinden. (hof)

Quelle: Welt am Sonntag

0
0
0
s2smodern