Dienst-Elektrofahrzeuge werden steuerlich entlastet

Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag hat mitgeteilt, dass Elektro-, Hybrid-Firmenfahrzeuge und E-Bikes künftig steuerlich entlastet werden sollen. Ein Gesetzentwurf dafür wurde von der Fraktion abschließend beraten.

Überlassung von Diensträdern steuerfrei

Ein Baustein zur Förderung der Elektro- und umweltverträglichen Mobilität soll es sein. Das in der vergangenen Woche "abschließend beratene" Gesetz zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften. Wie die finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Antje Tillmann sowie der zuständige Berichterstatter Olav Gutting erklären, soll künftig ein Fahrrad, das der Arbeitgeber einem Angestellten für die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeit zur Verfügung stellt, steuerfrei sein, auch wenn damit private Fahrten unternommen werden. Von dieser Regel, dass der geldwerte Vorteil für die Überlassung nicht mehr versteuert werden muss, profitieren demnach auch E-Bikes.

Katalysator für das Angebot an E-Dienstwagen?

Darüber hinaus soll der Hebel der Dienstwagenbesteuerung bewegt werden. Statt ein Prozent sollen für Elektro- und Hybrid-Dienstwagen, die ab 2019 bis 2021 angeschafft werden, nur noch 0,5 Prozent des Bruttolistenpreises angesetzt werden. Um auch Hybridfahrzeuge zielgenau fördern zu können, íst in dem Gesetzentwurf verankert, dass solche Fahrzeuge einen Höchstwert an Schadstoffausstoß einhalten und eine Mindeststrecke (derzeit 40 Kilometer laut Gesetzentwurf) rein elektrisch fahren können müssen. (khof)

Quelle: CDU/CSU Fraktion im Deutschen Bundestag

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?