Dänemark plant Verbrenner- und Hybridverbot

Dänemark folgt dem Beispiel anderer Staaten und will ab 2030 Autos mit Verbrennungsmotor verbieten. Fünf Jahre später gilt das Verbot auch für Hybride.

Druck auf die Autoindustrie erhöhen

Zeitgleich mit dem geplanten Verkaufs-Verbot will die dänische Regierung unter Premierminister Lars Lokke Rasmussen den Anteil an Elektroautos bis 2030 auf 1 Millionen Fahrzeuge erhöhen. „Es ist ein ehrgeiziges Ziel, und es zu erreichen wird schwer. Aber genau deswegen müssen wir es versuchen“, sagte Rasmussen am 2. Oktober in Kopenhagen.  Mit diesem Entschluss wolle man gemeinsam mit „gleichgesinnten“ europäischen Ländern den Druck auf die Automobilindustrie erhöhen, emissionsfreie Fahrzeuge zu bauen.

Noch handelt es sich bei der Ankündigung um einen Gesetzesvorschlag. Um es rechtskräftig auf den Weg zu bringen, muss das dänische Parlament zustimmen. Neben einem Verbrenner-und Hybridverbot könnte es Medienberichten zufolge auch zur Wiedereinführung von Steuererleichterungen für Elektroautos kommen. Auch die Mitbenutzung von Busspuren für E-Fahrzeuge steht demnach als weitere Anreiz-Möglichkeit im Raum.

Die angekündigten Regierungspläne sind zwar ambitioniert, aber konsequent: denn bis 2050 will Dänemark komplett auf fossile Brennstoffe verzichten. (aho)

 

Quelle: Bloomberg

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Im dem Seminar "Leistungselektronik für Elektro- und Hybridfahrzeuge" lernen Teilnehmner die Herausforderungen bei Leistungsmodulen und Invertern für die Elektrotraktion kennen. Auch aktuelle Lösungen und Entwicklungen bei Aufbautechnologien und Bauelementen werden diskutiert - am 26. und 27. Februar in München.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

7

Prozent Stellenabbau hat Tesla-Chef Elon Musk in einer Firmenmail vom 18. Januar angekündigt. "There isn't any other way", schreibt Musk darin.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Forscher sind sich sicher: Die Zukunft der Kraftstoffe ist synthetisch. Statt aus Erdöl werden sie aus Fetten, Erdgas oder Strom hergestellt. Der Effekt: deutlich weniger Schadstoffe. Kritiker allerdings warnen: Für eine echte Verkehrswende taugen sie allein nicht. "planet e." geht der Frage nach, ob synthetische Kraftstoffe das Zeug zum Öko-Sprit der Zukunft haben.