Brandenburg startet Ladestationen-Förderungen

Das brandenburgische Wirtschaftsministerium bezuschusst ab sofort die Errichtung öffentlicher Ladepunkte. Förderanträge können bis zum 29. Oktober eingereicht werden.

Insgesamt 2 Millionen im Fördertopf

Das Ministerium fördert den Aufbau der Ladeinfrastruktur mit einem oder mehreren Ladepunkten einschließlich des dafür erforderlichen Netzanschlusses und der Montage. Unterstützung gibt es sowohl für Normalladeinfrastruktur (bis einschließlich 22 Kilowatt) als auch für Schnellladeinfrastruktur. Insgesamt stellt das Ministerium zwei Millionen Euro für den Neuaufbau von öffentlich zugänglichen Ladestationen bzw. deren Aufrüstung oder Ersatzbeschaffung bereit. Davon stehen 1,3 Millionen Euro für Normal- und 700.000 Euro für Schnellladeinfrastruktur zur Verfügung. 

Die Eckdaten der Förderung im Überblick

  • Der Fördersatz liegt bei maximal 60 Prozent der Kosten
  • Normalladepunkte werden mit maximal 3000 Euro gefördert,
  • Schnellladepunkte kleiner als 100 Kilowatt werden mit maximal 12.000 Euro gefördert
  • Schnellladepunkte ab 100 Kilowatt  werden mit maximal 30.000 Euro gefördert
  • Ergänzend wird der Netzanschluss an das Niederspannungsnetz mit höchstens 5.000 Euro pro Standort, der Anschluss an das Mittelspannungsnetz mit maximal 50.000 Euro unterstützt
  • Der Zugang zu einer Ladestation sollte jederzeit möglich sein, ansonsten wird die Förderquote halbiert
  • Pro Antragsteller wird die maximale Fördersumme auf 500.000 Euro begrenzt
  • Privatpersonen sind nicht antragberechtigt.

Im Rahmen der Brandenburger Energieeffizienzrichtlinie RENplus können bis zum 29. Oktober Förderanträge bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg eingereicht werden.

Weitergehende Informationen zu den Förderkonditionen, den technischen und sonstigen Anforderungen sowie zum Antragsverfahren sind über die Internetseite der ILB unter https://www.ilb.de/de/wirtschaft/zuschuesse/renplus-2014-2020/ abrufbar. (aho)

 

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 4. April in München dreht sich im Seminar "Elektromobilität für Unternehmen" alles um Elektrofahrzeuge und Lademöglichkeiten in Betrieben - rechtliche und wirtschaftliche Fragestellungen inklusive.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

26.000

Tausend Euro wird das Elektro-Motorrad von Harley Davidson, die Livewire, voraussichtlich für deutsche Kunden kosten. Ab April 2019 werden Bestellungen europäischer Kunden entgegengenommen, die ersten Auslieferungen erfolgen dann im vierten Quartal dieses Jahres.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.