NRW: Positive Zwischenbilanz bei Ladensäulen-Förderung

Nordrhein-Westfalen stellt seit gut einem Jahr Fördergelder für den Ausbau der Ladeinfrastruktur bereit – mit Erfolg. Knapp 2.000 Ladepunkte konnten inzwischen neu installiert werden.

Mehr private als öffentliche Ladepunkte

Seit dem Start des „Sofortprogramms Elektromobilität“  im Oktober 2017 habe Nordrhein-Westfalen Privathaushalten, Handwerkern sowie kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) insgesamt 1.350 Anträge für einen oder mehrere Ladepunkte bewilligt, teilte Wirtschafts- und Digitalminister Andreas Pinkwart (FDP) am Montag in Wuppertal mit.
 
Davon wurden drei Viertel von Privatpersonen gestellt, 20 Prozent entfielen auf Unternehmen. Durch die Förderungssumme von insgesamt 3,1 Millionen Euro konnten mittlerweile 568 öffentlich zugängliche und 1.301 nicht öffentlich zugängliche Ladepunkte errichtet werden. Das Land unterstützt die Anschaffung von Wallboxen und Ladesäulen mit maximal der Hälfte der Installationskosten.

"Wir sind gut vorbereitet"

Wirtschaftsminister Pinkwart geht von weiteren Förderanträgen aus und betont: „Auf die steigende Nachfrage sind wir gut vorbereitet: Es sind ausreichend Mittel für weitere Anträge vorhanden.“ Für das Sofortprogramm Elektromobilität stehen in den Jahren 2018 und 2019 insgesamt 20 Millionen Euro an Fördergeldern des Landes Nordrhein-Westfalen bereit. (aho)

 

Quelle: Land Nordrhein-Westfalen

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?