Uni Magdeburg startet neuen Bachelorstudiengang Elektromobilität

An der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wird ab dem Wintersemester 2018/19 erstmals der Studiengang Elektromobilität angeboten. Das 6-semestrige Bachelorprogramm ist ein gemeinsames Angebot der Fakultäten für Maschinenbau und der für Elektrotechnik und Informationstechnik.

Elektromobilität im "ganzheitlichen Systemansatz"

Die Studierenden werden interdisziplinär in den Bereichen Elektrotechnik, Informationstechnik und im Maschinenbau forschungsorientiert ausgebildet. Elektromobilität wird dabei im „ganzheitlichen Systemansatz“ betrachtet:  die Studierenden sollen komplexe (Mobilitäts-)Konzepte und deren Nachhaltigkeit  berücksichtigen. Inhaltliche Schwerpunkte des Studiengangs sind Fahrzeugelektronik, elektrische Antriebslösungen, Energiespeicher, konstruktionstechnische Grundlagen, Fahrdynamik und Informationstechnik.

„Das Ziel Studienganges ist, ein vielfältiges und notwendiges Spektrum an Informationen über Einsatz und Nutzung der Elektromobilität zu bekommen“, so die Uni Magdeburg. Die Absolventen sollen befähigt werden, die „anspruchsvollen und vielschichtigen Aufgaben“ in ihrem späteren Berufsfeld bewältigen zu können.

Masterstudiengang Elektromobilität möglich

Der Studiengang richtet sich insbesondere an technisch interessierte Studienbewerber. Solide Kenntnisse in der Mathematik und den naturwissenschaftlichen Fächern sind Voraussetzung, ebenso die Fähigkeit, sich mathematische und naturwissenschaftliche Betrachtungsweisen anzueignen und sie auf technische Problemstellungen anzuwenden.

Während des Studiums sind die Teilnahme an einem Forschungsprojekt, ein Praktikum sowie die Anfertigung der Bachelorarbeit verpflichtend. Der Abschluss Bachelor of Science qualifiziert für den aufbauenden (konsekutiven) viersemestrigen Masterstudiengang Elektromobilität, aber auch für einen Master in einer vergleichbaren Ausrichtung der Elektrotechnik bzw. des Maschinenbaus. Der Studiengang ist zulassungsfrei. Studieninteressierte können sich ab sofort unter myovgu.ovgu.de bewerben.

Weitere Infos sind auf http://www.ovgu.de/Elektromobilitaet.html zu finden.

 

Quelle: Uni Magdeburg

0
0
0
s2smodern

Das könnte Sie auch interessieren

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

"Kompaktwissen Elektromobilität" - bei diesem zweitägigen Seminar des VDI Wissensforums vom 21.-22. Januar in Düsseldorf ist der Name Programm. Die ganzheitliche, praxis­bezogene und herstellerunabhängige Perspektive mit den wichtigsten Themen rund um die E-Mobilität steht im Mittelpunkt.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

16.100

öffentlich zugängliche Ladepunkte sind derzeit (Stand 30. Dezember) im BDEW-Ladesäulenregister erfasst. Davon sind 12 Prozent Schnelllader. Ende Juli 2018 waren es noch rund 13.500 Ladepunkte.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Bamberg testet als erste deutsche Stadt ein E-Scooter Verleihsystem. Falls der Test reibungslos verläuft, sollen die Roller noch im Frühjahr zugelassen werden. Der Bayrische Rundfunk hat Passanten auf der Straße die elektrischen Kleinfahrzeuge testen lassen.