Sadiq Khan plant Europas größte doppelstöckige Elektrobus-Flotte

Londons Bürgermeister Sadiq Khan will die größte europäische Doppeldecker-Elektrobusflotte in London realiseren. 68 zusätzliche E-Busse sollen nächsten Sommer in der britischen Hauptstadt unterwegs sein. Das Ziel: ab 2037 sollen alle Busse emissionsfrei unterwegs sein.

Großbritannien leidet unter schlechter Luft

Sadiq Khan hatte am 20. Juni bei einem Treffen mit englischen und walisischen Amtskollegen bekannt gegeben, dass die Flotte der emissionsfreien doppelstöckigen Busse mehr als verzehnfacht werden soll. Bei dem Gipfeltreffen in London hatten sich Vertreter von Städten, Kommunen und Gemeinden für eine bessere Luftqualität in Großbritannien stark gemacht.

Die Politiker fordern von der britischen Regierung daher strengere Emissionsgrenzwerte  und mehr Anstrengungen für den Ausbau erneuerbarer Energien. Zudem soll das britische Verkaufsverbot von Fahrzeugen mit Diesel- und Benzinmotor nach dem Willen der Lokalpolitiker um ganze zehn Jahre auf 2030 vorgezogen werden. Schätzungen der Oxford Universität zufolge werden in Großbritannien über 40.000 Todesfälle jährlich durch Abgase versursacht.

Ab 2037 alle Busse emissionsfrei

„Das heutige Treffen ist ein historischer Moment für das ganze Land. Noch nie haben sich so viele Volksvertreter aus England und Wales getroffen, um das Thema der schlechten Luftqualität in den Fokus zu rücken. Das zeigt, wie ernst das Problem mittlerweile ist und wie wir es anpacken werden“, so Khan. Man werde „alles geben“ um die Emissionen einzudämmen. Dazu brauche es aber die Mitarbeit der Regierung.

Die Londoner Transportbehörde will 2019 insgesamt 240 Elektrobusse einsetzen. Alle ab diesem Zeitpunkt neu hinzukommenden Doppeldecker-Busse sollen entweder rein batterieelektrisch oder mit Hybrid-Antrieb fahren. Bis 2037 sollen dann alle Busse – ob ein- oder doppelstöckig – völlig emissionsfrei in der britischen Hauptstadt unterwegs sein.

Erst Anfang Juni hatte Khan bekannt gegeben, dass die Londoner Null-Emissionszone im Jahr 2021 deutlich ausgeweitet wird. (aho)

 

Quelle: London Government

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?