109 neue Ladesäulen für Hessen

Im vergangenen Jahr hat Entega gemeinsam mit dem Hessischen Wirtschaftsministerium 109 neue Elektrotankstellen in Hessen errichtet. Im Rahmen des Projekts "Elektromobilität in Südhessen" wurden dafür insgesamt rund eine Million Euro investiert. 

"Elektromobilität für Südhessen"

Der Energieversorger Entega konnte im Jahr 2017 mit Unterstützung des hessischen Wirtschaftsministeriums 109 Elektrotankstellen in 48 südhessischen Kommunen eröffnen. Insgesamt wurden dafür rund eine Million Euro im Rahmen des Projektes „Elektromobilität für Südhessen“ bereitgestellt. Am 16.02.2018 wurden die letzten Ladesäulen in Darmstadt eingeweiht.

Ladesäulen Hessen.Entega

(v.l.n.r.) Die letzten Ladesäulen in Darmstadt an der Bessunger Orangerie nahmen Oberbürgermeister Jochen Partsch, die Entega-Vorstandsvorsitzende Dr. Marie-Luise Wolff und der Hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir in Betrieb.

Die Kosten je Ladesäule inklusive Tiefbauarbeiten und elektrischem Anschluss beliefen sich auf rund 10.000 Euro. Das Land Hessen übernahm 40 Prozent der Kosten, die ENTEGA beteiligte sich mit rund 35 Prozent. Die verbliebenen 25 Prozent trugen die Kommunen. Im Landkreis Darmstadt-Dieburg übernahm der Landkreis pro Kommune für je eine Ladesäule den kommunalen Kostenanteil.

Alleine 20 Ladesäulen in Darmstadt

„Anfang 2017 gab es in ganz Hessen 642 öffentlich zugängliche Ladepunkte. In nur zwölf Monaten haben wir gemeinsam diesen Bestand um 109 Ladesäulen mit 218 Ladepunkten erhöht“, so Dr. Marie-Luise Wolff. Die meisten Ladesäulen in Südhessen wurden 2017 in Darmstadt errichtet. Alleine 20 Ladesäulen aus dem Programm stehen in Darmstadt. Damit verfügt die Wissenschaftsstadt über 30 öffentlich zugängliche Elektroladesäulen. Zum Einsatz kamen moderne AC-Ladesäulen mit einer Leistung von 2 x 22 kW, an denen bis zu zehnmal schneller als an einer herkömmlichen Steckdose Strom getankt werden kann.

Der Strom von Entega stammt zu 100% aus regenerativen Quellen. Das Unternehmen wurde bereits zwei Mal vom TÜV SÜD ausgezeichnet – als „Wegbereiter der Energiewende“. (sih)

 

Quellen: Entega

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Vom 11.bis 13. Januar 2019 dreht sich in Dresden alles um das Thema "E-Bike". Vorgestellt werden aktuelle Innovationen und die neuen Modelle der Saison. Ein Indoor-Testparcours bietet bundesweit die erste Gelegenheit des Jahres zum E-Bike-Probefahren.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

16.000

neue Arbeitsplätze werden nach Einschätzung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Zuge der Elektromobilisierung bis 2035 entstehen. Demgegenüber steht die Prognose von ca. 114.000 verlorenen Arbeitsplätzen, davon alleine 83.000 im Fahrzeugbau.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Fehlende staatliche Anreize oder zu wenig Geld für ein importiertes E-Auto sind noch lange kein Grund zum Verzweifeln: Der Automechaniker Alvaro de la Paz hat einen Elektromotor zum Einbauen entwickelt. In seiner Werkstatt in Mexiko-City rüsten er und seine Mechaniker die Autos seiner Kunden um.