Kaufland errichtet 100 Filial-Ladestationen

Rund 100 Schnellladestationen für Elektroautos sollen bis Anfang 2019 bei Kaufland-Filialen installiert werden. Bereits ab Mitte Februar 2018 stehen den Kaufland-Kunden und -Mitarbeitern bundesweit bereits mehr als 40 Stationen zur Verfügung.

50 Kilowatt Ladeleistung & Ökostrom

Die Ladestationen sind mit den gängigen Steckertypen ausgestattet und bieten zwei Kunden gleichzeitig die Möglichkeit, ihre Autos zu laden. Mit einer Ladeleistung von 50 Kilowatt können Kunden ihre Elektroautos in 45 Minuten bis zu 80 Prozent aufladen. Die Stationen werden mit Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen beliefert, so Kaufland.

"Die neuen Ladestationen an mehr als 100 Kaufland-Standorten tragen dazu bei, dass diese Technologie in Zukunft flächendeckend verfügbar ist. Damit gestalten wir die Energiewende aktiv mit und sind Vorreiter in unserer Branche", sagt Jörg Dahlke, Leiter Bau International bei Kaufland.

Das Lebensmittel-Einzelhandelskette aus Neckarsulm weist in diesem Zusammenhang auf eine Umfrage der DHBW Ravensburg im Oktober 2017 hin. Deutschlandweit wurden 500 Personen gefragt, was aus ihrer Sicht gegen die Anschaffung eines Elektroautos spricht. 85 Prozent der Befragten gaben daraufhin an, dass die fehlende öffentliche Ladeinfrastruktur sie davon abhält. Die neuen E-Tankstellen von Kaufland trügen somit aktiv dazu bei, E-Mobilität in Deutschland attraktiver zu machen, so Kaufland.

Im Rahmen der Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge (LIS) fördert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den Ausbau der Kaufland-Ladestationen mit bis zu 40 Prozent.

 

Quelle: kaufland.de

 Bildnachweis: obs/Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. K

0
0
0
s2smodern