Die Daimler AG hat mit ihrer hundertprozentigen Tochter Mercedes-Benz Energy und enercity (Stadtwerke Hannover AG) nach circa einjähriger Bauphase einen der größten Batteriespeicher Europas in Betrieb genommen. Das „lebende Ersatzteillager“ für elektromobile Batteriesysteme  bündelt  Batteriemodule am enercity-Standort Herrenhausen zu einem Stationärspeicher.

„Lebendes Ersatzteillager“ als netzdienlicher Stromspeicher

Die Lithium-Ionen-Batterien erbringen vor ihrem Einsatz in Daimler-Elektroautos eine Systemdienstleistung auf dem deutschen Markt für Primärregelleistung (PRL = gleicht Schwankungen im Stromnetz aus und verhindert Stromausfälle). Die Produktion der automobilen Lithium-Ionen-Batteriesysteme erfolgt durch Accumotive, die Entwicklung und Produktion des Batteriespeichersystems erfolgte Mercedes-Benz Energy (beides Daimler-Töchter). Für die Vermarktung der Batteriespeicherleistung auf dem Regelleistung-Markt ist enercity verantwortlich. Die effiziente Doppelnutzung der Batteriesysteme soll die Umweltbilanz sowie Lebenszykluskosten der Elektromobilität verbessern.

Durch die Vermarktung der lagernden Speicherleistung auf dem deutschen Markt für Primärregelleistung soll das Geschäftsmodell einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung des Stromnetzes leisten - und damit auch zur Wirtschaftlichkeit von Elektromobilität. Weiterhin könnten solche Speicher zu einer Stabilisierung der Netzfrequenz beitragen, indem sie mit ihrer Speicherkapazität die Energieeinspeiseschwankungen aus Erneuerbaren Energien nahezu verlustfrei ausgleichen  – eine Aufgabe, die derzeit überwiegend schnell drehende Turbinen, also rotierende Massen in Großkraftwerken, übernehmen. Rund die Hälfte der geplanten Systemstränge ist mit einer Leistung von 5 MW bereits mit dem Netz gekoppelt. "Ein großer Beitrag zur Energiewende" sei der Batteriespeicher, so Daimler und Co. Die komplette Fertigstellung der Anlage soll 2018 erfolgen.

 

Daimler enercity Batterie Ersatzteillager2

 

Mehr Infos zur Primärregelleistung auf next-kraftwerke.de

Quelle: daimler.com

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Auf den "E-Mobilitätstagen" in München heisst vom 3.-4. Mai: ausprobieren und dabeisein. Besucher können an dem kostenlosen Event E-Fahrzeuge testen und Innovationen sowie Start-ups aus dem Bereich Elektromobilität näher kennen lernen.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

80.222

E-Bikes wurden 2018 in Österreich verkauft. Mit einem Marktanteil von 33 Prozent ist unser Nachbarland damit der drittgrößte EU-Markt für motorisierte Zweiräder, nach Belgien und den Niederlanden. Deutschland belegt Platz vier.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.