Fastned Autocharge

Der niederländische Anbieter von Schnellladelösungen Fastned hat die Einführung eines kartenlosen Aufladens für Elektroautos bekanntgegeben. Mit der Autocharge-Software werden der Auflade- und der Abrechnungsvorgang automatisiert.

App oder Ladekarte? Überflüssig.

Eine App oder Ladekarte werde mit diesem System nicht mehr benötigt, so Fastned. Das Laden erfolgt automatisch, nachdem der Stecker in die Ladesäule gesteckt wurde. Die Ladestation erkennt das Fahrzeug, was das Laden schneller, einfacher und sicherer macht. Fastned erwartet, dass Autocharge innerhalb weniger Wochen allen Kunden an allen Fastned Stationen zur Verfügung stehen wird. Die Software funktioniert mit einer besonderen Fahrzeugerkennung, die an das Ladegerät übermittelt wird. Dazu ist eine einmaligen Registrierung nötig, danach wird der Ladevorgang automatisch abgerechnet. Derzeit können alle Elektroautos mit CCS-Stecker Autocharge nutzen.

 

“Elektroautos zu laden sollte sowohl einfacher als auch schneller werden. Das beeinhaltet auch das automatische Starten und Abrechnen von Ladevorgängen. Die wachsende Flotte elektrischer Carsharing-Autos wird ebenfalls von Autocharge profitieren. Einfach das Auto anschliessen und es funktioniert.”

Michiel Langezaal, CEO Fastned

Autocharge ist Teil des CCS-Ladeprotokolls und ein offener Standard, welcher von allen Betreibern von Schnellladestationen genutzt werden kann. Erst im September diesen Jahres hatte Fastned 4,1 Millionen Euro von der deutschen Bundesregierung für den Bau von 25 Schnellladestationen erhalten. Die ersten Ladestationen sollen voraussichtlich zu Beginn 2018 eröffnet werden.

 

Quelle & Bildnachweis: fastned

 
0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?