Die Großglockner Hochalpenstraße hat drei zusätzliche E-Tankstellen auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (2.369 m) eröffnet und bietet nun mit 15 E-Ladestationen komfortable Ladesicherheit.

Zwei der drei neuen Ladestationen sind sogenannte Tesla Destination Charger für E-Fahrzeuge. Damit existieren nun Insgesamt allein fünf E-Ladestationen auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe und zehn weitere - teils solarbetriebene - E-Ladestation am Hochtor (Paßhöhe mit 2.504m), am Haus Alpine Naturschau (2.260m), und am jeweiligen Beginn der Großglocknerstraße in den Talorten Heiligenblut, Fusch und Bruck an der Großglocknerstraße. Alle 15 Ladestationen befinden sich entlang der bekanntesten Panoramastraße Europas, die sich über Salzburg und Kärnten auf 48 km erstreckt.

Die Ladestationen verfügen über eine Anschlussleistung von jeweils 22 kW und stehen Besuchern auf der Großglockner Hochalpenstraße kostenlos zur Verfügung. Adapter für E-Motorräder und ausgewiesene (grün markierte) Parkplätze zum Beladen der Fahrzeuge sollen ein schnelles und unkompliziertes Aufladen ermöglichen.

Eine weitere Maßnahme zur Förderung von Elektrofahrzeugen besteht in den Sondertarife für E-Mobilisten auf der Großglockner Hochalpenstraße. Die Tageskarte für Elektrofahrzeuge kostet 25,50 EUR für ein E-Auto (Verbrenner: 35,50 EUR) und 19,00 EUR für ein E-Motorrad (Verbrenner: 25,50 EUR).

Damit steht dem Urlaub im Elektroauto nichts mehr im Wege.

Großglockner Ladestationen2

 

Quelle: APA-OTS Tourismuspresse

Bildnachweis: Franz Neumayr/grossglockner.at

0
0
0
s2smodern