Die Großglockner Hochalpenstraße hat drei zusätzliche E-Tankstellen auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (2.369 m) eröffnet und bietet nun mit 15 E-Ladestationen komfortable Ladesicherheit.

Zwei der drei neuen Ladestationen sind sogenannte Tesla Destination Charger für E-Fahrzeuge. Damit existieren nun Insgesamt allein fünf E-Ladestationen auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe und zehn weitere - teils solarbetriebene - E-Ladestation am Hochtor (Paßhöhe mit 2.504m), am Haus Alpine Naturschau (2.260m), und am jeweiligen Beginn der Großglocknerstraße in den Talorten Heiligenblut, Fusch und Bruck an der Großglocknerstraße. Alle 15 Ladestationen befinden sich entlang der bekanntesten Panoramastraße Europas, die sich über Salzburg und Kärnten auf 48 km erstreckt.

Die Ladestationen verfügen über eine Anschlussleistung von jeweils 22 kW und stehen Besuchern auf der Großglockner Hochalpenstraße kostenlos zur Verfügung. Adapter für E-Motorräder und ausgewiesene (grün markierte) Parkplätze zum Beladen der Fahrzeuge sollen ein schnelles und unkompliziertes Aufladen ermöglichen.

Eine weitere Maßnahme zur Förderung von Elektrofahrzeugen besteht in den Sondertarife für E-Mobilisten auf der Großglockner Hochalpenstraße. Die Tageskarte für Elektrofahrzeuge kostet 25,50 EUR für ein E-Auto (Verbrenner: 35,50 EUR) und 19,00 EUR für ein E-Motorrad (Verbrenner: 25,50 EUR).

Damit steht dem Urlaub im Elektroauto nichts mehr im Wege.

Großglockner Ladestationen2

 

Quelle: APA-OTS Tourismuspresse

Bildnachweis: Franz Neumayr/grossglockner.at

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?