Mitsubishi bietet ab sofort einen Reparaturservice für defekte Fahrbatterien an. Damit sei er der einzige Elektroauto-Hersteller mit einem derartigen Angebot, berichtet die Mitsubishi Motors Corporation in einer Pressemitteilung.

Anstelle eines Komplettaustauschs des Lithium-Ionen-Akkus werden lediglich defekte Teilmodule repariert oder ersetzt. Auf diese Weise ließen sich Folgekosten drastisch senken, betont das Unternehmen.

Insgesamt hat Mitsubishi in Deutschland bisher mehr als 5.000 Fahrzeuge mit E-Antrieb verkauft, davon rund 1.100 Electric Vehicle und fast 4.000 Plug-in Hybrid Outlander. Um für mögliche Reparaturfälle gerüstet zu sein, ist eine spezielle Hochvoltschulung erforderlich, für die deutschlandweit zunächst elf Betriebe als Kompetenzzentren ausgebildet und zertifiziert wurden. 

Handelspartner stellen Serviceanfrage an MMDA

Der Ablaufplan für einen eventuellen Schadensfall sieht vor, dass einer von deutschlandweit rund 400 Mitsubishi „Green Mobility“-Handelspartnern zunächst eine Fahrzeugdiagnose durchführt und bei einem Schaden der Fahrbatterie eine Serviceanfrage an MMDA richtet. Dort werden der erforderliche Reparaturaufwand und der Ausbildungsstand des Betriebes geprüft und – je nach Ergebnis – das Fahrzeug vor Ort nach MMDA-Vorgaben instand gesetzt. Dies betrifft den Austausch oder die Reparatur von Komponenten wie Relais, Sensoren, Schalter, Klimaanlagenteile, Leiterbahnen, Kabelverbindungen mit Spezialwerkzeug. 

Den Werkstätten ist es auch möglich, die Konditionierung der Batteriezellen zu verbessern. Dabei werden die einzelnen Zellen untereinander elektrisch angeglichen. Die Leistungsfähigkeit könne somit über einen langen Zeitraum erhalten werden, betont Mitsubishi. 

Reparatur erfolgt in einem der elf Kompetenzzentren

Beim fälligen Austausch eines oder mehrerer Batteriemodule erfolgt die Reparatur in einem der elf Kompetenzzentren oder in der Mitsubishi Technik-Zentrale Flörsheim bei Frankfurt am Main.

„Mit diesem neuen Angebot ist ein weiteres mögliches Kaufhemmnis gegenüber Elektrofahrzeugen ausgeräumt“, sagt Werner H. Frey, Geschäftsführer der MMD Automobile GmbH. „Mitsubishi-Kunden können sich auch in diesem Punkt auf die technische Kompetenz und innovative Services unserer Marke verlassen.“ 

15.09.2016 | Quelle: Mitsubishi Motors Corporation | emobilserver.de © Heindl Server GmbH

0
0
0
s2smodern