Mit dem Stadtwerk am See in Friedrichshafen hat innogy den 130. Stadtwerke-Partner für sein deutschlandweites Ladenetz gewonnen. Die Kooperation wurde auf der E-world energy & water in Essen bekanntgegeben. 

Damit werde eine der beliebtesten touristischen Regionen Deutschlands stärker für Nutzer von Elektrofahrzeugen erschlossen, betont innogy SE.

„Wir setzen schon seit einigen Jahren auf nachhaltige Energie. Elektromobilität passt daher ideal zu unserer Unternehmensphilosophie – wir stehen für Ökologie und Regionalität“, sagt Alexander-Florian Bürkle, Geschäftsführer des Stadtwerks. „Nach unserem Förderprogramm für E-Bikes und E-Roller ist der Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur der nächste Schritt, die emissionsfreie Mobilität in unserer Region zu stärken.“ 

Ladesäule wird per Smartphone-App oder Smartcable freigeschaltet

Im Ladeverbund können Fahrer von Elektroautos in ganz Deutschland zu den Konditionen des eigenen Autostromvertrags tanken. Dazu schalten sie die jeweilige Ladesäule einfach per Smartphone-App oder Smartcable frei. Die Abrechnung unter den Partnerunternehmen erfolgt über das Backend von innogy. Laden ist auch ohne Vertrag möglich. Gezahlt wird dann per Kreditkarte oder PayPal. 

„Das Engagement des Stadtwerk am See ermöglicht es, mit dem eigenen Elektrofahrzeug die Urlaubsreise in eine der schönsten deutschen Regionen anzutreten und vor Ort unkompliziert nachladen zu können“, sagt Elke Temme, Leiterin Elektromobilität bei innogy. „Eine flächendeckende Ladeinfrastruktur ist entscheidend, um die Zahl an Elektroautos auf deutschen Straßen zu erhöhen. Neben der wachsenden Zahl an Ladepunkten in Metropolregionen ist dabei der Ausbau des Ladenetzes in kleineren Städten und ländlicheren Räumen ein wichtiger Bestandteil dieser Entwicklung.“ 

innogy betreibt inzwischen mehr als 5.400 Ladepunkte europaweit. 

09.02.2017 | Quelle: innogy SE | emobilserver.de

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Auf den "E-Mobilitätstagen" in München heisst vom 3.-4. Mai: ausprobieren und dabeisein. Besucher können an dem kostenlosen Event E-Fahrzeuge testen und Innovationen sowie Start-ups aus dem Bereich Elektromobilität näher kennen lernen.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

80.222

E-Bikes wurden 2018 in Österreich verkauft. Mit einem Marktanteil von 33 Prozent ist unser Nachbarland damit der drittgrößte EU-Markt für motorisierte Zweiräder, nach Belgien und den Niederlanden. Deutschland belegt Platz vier.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.