Die Mainzer Stadtwerke wollen in Zusammenarbeit mit der Stadt Mainz den Ausbau der Elektromobilität in Mainz und Umgebung weiter ausbauen und haben angekündigt,  in den nächsten Monaten an zentralen Stellen im Stadtgebiet und in Parkhäusern neue Lademöglichkeiten für Elektro-Autos zu installieren.

In den Parkhäusern wird den Fahrern von Elektrofahrzeugen bis Ende des Jahres 2017 ein kostenloses Aufladen ermöglicht - außer den normalen Parkgebühren der Parkhäuser entstehen in der Anfangszeit keine zusätzlichen Kosten.

Gratis ist der Strom zunächst auch an den geplanten neuen Ladestationen im Stadt-gebiet. Diese Stationen werden zunächst bis Ende 2017 frei zugänglich sein, die ersten beiden Stunden ist auch das Parken an der Station gratis. Es ist dabei keine bürokratische Voranmeldung notwendig, sondern frei nach dem Motto: Ankommen, parken, Stecker einstecken, Auto verriegeln, losladen. Voraussichtlich ab 2018 wird das Laden auch hier nur noch gegen Bezahlung angeboten. 2017 ist zunächst die Errichtung von sechs öffentlichen Ladesäulen mit jeweils zwei Ladepunkten zu je 22 kW in der Mainzer Altstadt geplant. 

Anfang Juni erhielt die Stadtwerke die Förderzusage über insgesamt 64 neue Lademöglichkeiten. Das Fördervolumen des Bundes beträgt für Mainz rund 54.500 Euro, weitere 82.000 Euro werden in den Ausbau der Elektromobilität in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt investiert.

Zwar sind auf den Mainzer Straßen derzeit nur gut 160 reine E-Autos und 400 Hybrid-Fahrzeuge unterwegs - Mainz´ Oberbürgermeister Michael Ebling sieht dennoch den Ausbau der Elektromobilität gerechtfertigt. „Durch einen kontinuierlichen Ausbau der Elektromobilität in Mainz können die lokalen Lärm- und Luftbelastungen verringert werden. Zusätzlich stärkt der Ausbau der Elektromobilität die Innovationskraft der Stadt, der Region sowie der lokalen Wirtschaft", so Ebling.

 Die Bundesregierung stellt von 2017 bis 2020 einen Fördertopf von insgesamt 300 Millionen Euro für den Aufbau eines flächendeckenden Netzes von Schnelllade- und Normalladestationen bereit. Insgesamt sollen deutschlandweit mindestens 15.000 Ladesäulen errichtet werden. 

07.07.2017 | Quelle:  mainzer-stadtwerke.de | emobilserver.de © ITM InnoTech Medien GmbH

0
0
0
s2smodern