delta electronics

Delta stellt die Ladelösung für Elektrofahrzeuge AC MAX vor. Die Wallbox ist in zwei Modellreihen – AC MAX Basic und Smart – erhältlich. Beide ermöglichen einphasiges und dreiphasiges Laden, lassen sich flexibel an die Gegebenheiten vor Ort anpassen und sind für das Aufladen zu Hause, am Arbeitsplatz oder in Fuhrparks einsetzbar. Dank robustem Gehäuse mit Schutzart IP55 und Stoßfestigkeitsgrad IK09 sind die Wallboxen sowohl für eine Installation in Innen- als auch Außenbereichen geeignet.

Und aufgrund des kompakten Designs benötigen sie nur wenig Raum und finden sogar in engen Garagen oder auf kleineren Parkflächen Platz. Beide Modellreihen sind gemäß  den Zuschussprogrammen 439 „Ladestationen für Elektroautos – Komunen“, 440 „Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude“ und 441 „Ladestationen für Elektroautos – Unternehmen“ der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) förderfähig.

„Die leistungsfähige Wallbox AC MAX eignet sich besonders für Ein- und Mehrfamilienhäuser, den Einsatz im halböffentlichen Raum wie beispielsweise in Parkgaragen oder auf Kundenparkplätzen vor Unternehmen sowie an Orten, an denen der Fahrer beruflich oder privat Zeit verbringt“, sagt Stefan Walter, Product Manager, Electric Vehicle Charging Systems bei Delta Electronics, Region EMEA. „Die Wallbox ist förderfähig und damit eine sehr gute Wahl für Hausbesitzer, Eigentümergesellschaften, Mieter und Vermieter. Mit unserer anwenderfreundlichen AC MAX-Ladelösung wollen wir E-Mobilität einer breiten Nutzerschaft zugänglich machen.“

Ein Modell für verschiedene Einsatzszenarien – flexibel und leistungsstark

Je nach Anforderung vor Ort lassen sich die AC MAX Ladelösungen einphasig oder dreiphasig installieren – mit einer maximalen Ladeleistung von 11 kW beziehungsweise 22 kW, je nach Modell. Über den eingebauten DIP-Schalter können Installateure die maximale Ladeleistung schnell und einfach an die verfügbare Anschlussleistung anpassen. Die AC MAX Basic-Modelle werden per Schlüsselschalter für das Laden freigeschaltet und können über ModBus RTU in lokale Energiemanagementsysteme integriert werden. Bei den AC MAX Smart-Modellen erfolgt die Autorisierung über RFID. Zudem lassen sich diese Wallboxen serienmäßig über LAN und WLAN sowie Mobilfunk (2G, 3G, 4G) ansteuern und mit einem Energiemanagementsystem verbinden. Ladevorgänge können so einfach per Smartphone oder Tablet gesteuert und überwacht werden. Beide AC MAX-Modellreihen sind sowohl mit Typ-2-Ladestecker und einem fünf Meter langen Kabel als auch mit Typ-2-Ladedose verfügbar.

Einfache Installation und Wartung

Das Plug-and-Play-Design der AC MAX-Wallboxen ermöglicht eine rasche und einfache Installation sowie Inbetriebnahme – ein deutlicher Vorteil für Elektroinstallateure, die sich mit einer sehr hohen Nachfrage nach Ladepunkten konfrontiert sehen. Beide Modellreihen unterstützen Over-the-Air(OTA)-Firmware-Updates:

Basic-Stationen lassen sich via Bluetooth, die Smart-Modelle via WLAN aktualisieren. Zudem punkten die Ladelösungen mit einem besonders geringen Standby-Stromverbrauch.

AC MAX im Überblick

  • Flexible 11-kW- bzw. 22-kW-AC-Wallbox für unterschiedlichste Einsatzorte
  • Ein- oder dreiphasiger Anschluss
  • Niedriger Standby-Verbrauch
  • Kompaktes Design mit hoher Ausgangsleistung
  • Einfache Wand- und Sockelmontage
  • IP55/IK09: robustes Gehäuse für Innen- und Außenbereiche
  • übersichtliche LED-Statusanzeige
  • ModBus-Schnittstelle für Verbindung zu Energiemanagementsystem
  • Freischaltung für Ladevorgang per Schlüsselschalter (Basic-Modelle)
  • Autorisierung mit RFID-Karte (Smart-Modelle)
  • Immer online dank LAN-, WLAN- und Mobilfunk-Schnittstelle (Smart-Modelle)

Die AC MAX Smart- und AC MAX Basic-Modelle sind ab sofort über die Fachhändler Baywa r.e. undSonepar erhältlich.

Quelle: Delta Electronics

0
0
0
s2smodern
 

Ihre Ansprechpartnerin
für Werbung & Media

Kirstin Sommer, Geschäftsführerin ITM InnoTech Medien GmbH

Kirstin Sommer
Tel.: +49 8203 950 18 45

ksommer@innotech-medien.de