heidelberg montagehalle

Steigende Zulassungszahlen bei vollelektrischen Autos und Plug-in Hybridfahrzeugen führen zu einer unvermindert hohen Nachfrage nach Ladelösungen im privaten Bereich. In diesem Segment hat sich die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) mit dem kontinuierlichen Ausbau ihrer Produktpalette wie auch der Produktionskapazitäten erfolgreich positioniert.

So wurde jetzt bereits ein Jahr nach Einführung die 50.000ste Wallbox Energy Control ausgeliefert. Die Jubiläumsladestation wurde dem E-Mobilitätsexperten und Influencer Oliver Krüger aus Hamburg überreicht. Mit dem Verkaufserfolg unterstreicht Heidelberg seine führende Stellung im deutschen Markt für private Ladinfrastruktur. In diesem Wachstumssegment blickt das Unternehmen auf einen Marktanteil von über 20 Prozent. 

„Mit unserem erfolgreichen Angebot im Bereich der Elektromobilität tragen wir aktiv zur Mobilitätswende in Deutschland bei. Bereits 50.000 verkaufte Wallboxen des neusten Modells unterstreichen, dass wir beim beschleunigten Aufbau der notwendigen Ladeinfrastruktur national und international einer der führenden Anbieter sind“, sagte Rainer Hundsdörfer, Vorstandsvorsitzender von Heidelberg. 

In Summe hat Heidelberg seit Markteitritt im Jahr 2018 bereits Ladesysteme im sechsstelligen Bereich verkauft. Heute bedient Heidelberg den Heim-Markt mit den Modellen Heidelberg Wallbox Home Eco sowie Heidelberg Wallbox Energy Control für den deutschen und europäischen Markt. Der Typ der Jubiläums-Ladestation wurde bisher vorwiegend in Deutschland verkauft, erfreut sich aber zunehmender Beliebtheit 

im angrenzenden Ausland. Nach den Markteintritten in Österreich und der Schweiz bietet Heidelberg seine Ladelösungen zukünftig auch in Frankreich, Polen und Ungarn an. Der dynamischen Nachfrageentwicklung folgend wurde die 

vierte Wallbox-Produktionslinie früher als vorgesehen am Standort Wiesloch-Walldorf in Betrieb genommen.

Smartes Ladesystem für bis zu 16 Elektrofahrzeuge gleichzeitig

Die Heidelberg Wallbox Energy Control mit integriertem Lastmanagement ermöglicht das gleichzeitige Laden mehrerer Fahrzeuge und bietet damit für Mehrfamilienhäuser, in Garagen mit mehreren Parkplätzen sowie auf Firmen- und Hotelparkplätzen eine attraktive Ladelösung. Aufgrund des lokaldynamischem Lastmanagements verteilen mehrere vernetzte Wallboxen den verfügbaren Ladestrom optimiert und automatisch auf bis zu 16 Hybrid- oder Elektrofahrzeuge. 

Das Portfolio im Bereich der E-Mobilität soll künftig zum Komplettangebot für Smart-Home-Lösungen erweitert werden, beispielsweise mit integrierten Ladelösungen für Dienstwagenflotten, Parkhäuser, komplette Wohnanlagen oder auch für Kommunen. Dazu nutzt das Unternehmen seine Kompetenzen auf dem Gebiet der Leistungselektronik und der Software, ergänzt durch Zukäufe wie der EnBW- Ladesäulentechnologie. Darüber hinaus sind auch Partnerschaften in diesen Bereichen denkbar, wie bereits mit der SAP für die automatische Abrechnung, Rechnungstellung und Zahlung.

Quelle: Heidelberg

0
0
0
s2smodern
 

Ihre Ansprechpartnerin
für Werbung & Media

Kirstin Sommer, Geschäftsführerin ITM InnoTech Medien GmbH

Kirstin Sommer
Tel.: +49 8203 950 18 45

ksommer@innotech-medien.de