Wer ein Elektro-Auto, Elektro-Roller oder E-Bike besitzt, möchte nicht nur auf die öffentliche Ladeinfrastruktur angewiesen sein: mindestens genauso wichtig ist es den meisten E-Mobil-Fahrern, auch zu Hause das Gefährt problemlos aufladen zu können.

Die privaten Ladestationen und das heimische Stromnetz müssen dann entsprechend den technischen Anforderungen ausgerüstet oder modernisiert werden, damit Stromanschluss und Fahrzeug optimal aufeinander abgestimmt sind und geeignete Schutzvorkehrungen getroffen werden können.

Allen Haus- und Grundstückseigentümer, Nutzern von privaten Elektrofahrzeugen sowie Bauplanern, Architekten und Elektrohandwerkern stellt die GED Gesellschaft für Energiedienstleistung in der Broschüre Elektromobilität – Ladeinfrastruktur in Wohngebäuden einen überaus handlichen und informativen Leitfaden für die Installation von Ladepunkten zum Download zur Verfügung.

Erläutert werden darin unter anderem die verschiedenen Antriebsarten und welche Schutzmaßnahmen gegen Überhitzung und Stromschläge zu ergreifen sind. Außerdem werden Ladepunkte mit typischer Ladeleistung und deren Anwendungsbereichen (ob E-Auto, E-Bike etc.) dargestellt. 

Fazit: Wer sich für Elektro-Fahrzeuge und deren Ladeanforderungen interessiert, dem bietet die Broschüre in unseren Augen einen übersichtlichen und kompakten Einstieg in die rechtliche, praktische und sicherheitsrelevante Thematik der privaten Ladeeinrichtungen.

Die Broschüre kann kostenlos über elektro-plus.com heruntergeladen werden.

03.07.2017 | Quelle:  elektro-plus.com | emobilserver.de 

0
0
0
s2smodern