Ladeinfrastruktur vor Ort

NewMotion, ein führender Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektroautos und Teil der Shell Group, unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen beim Aufbau förderfähiger Ladelösungen im Rahmen des Förderprogramms ‘Ladeinfrastruktur vor Ort’. Ab dem 12. April können kleine und mittlere Unternehmen vom Förderprogramm des Bundesverkehrsministeriums profitieren und sich bis zu 80% der Investitionskosten für den Aufbau einer öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur zurückerstatten lassen. Die NewMotion-Ladelösungen erfüllen nicht nur alle Anforderungen des Förderprogramms, sondern bieten Kunden auch eine umfangreiche Beratung und professionelle Installation.

Kundenakzeptanz nachhaltig steigern

„Wir freuen uns sehr über die Initiative des Bundesverkehrsministeriums. Während die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen jeden Monat neue Rekordwerte erreicht, können viele Menschen heute weder zuhause noch am Arbeitsplatz laden. Indem wir Fahrern einfachen Zugang zur Ladeinfrastruktur ‘vor Ort’ an im Alltag häufig aufgesuchten Plätzen ermöglichen, leisten wir einen grundlegenden Beitrag zum nahtlosen Umstieg auf die E-Mobilität. Zudem können kleine und mittelständische Unternehmen durch einen einfachen Zugang zur Ladeinfrastruktur ihre Attraktivität steigern, da sie ihren Kunden einen zusätzlichen Mehrwert bieten”, sagt Klaus Schmidt-Dannert, Regional Manager DACH bei NewMotion.

Laden vor Ort einfach gemacht

Kleine und mittlere Unternehmen erhalten bei NewMotion eine umfassende Ladelösung, die allen Förderanforderungen des Bundesverkehrsministeriums entspricht: so ermöglichen NewMotion-Ladepunkte vertragsbasiertes Laden mit Smartcards und Apps, Roaming sowie Ad-Hoc-Laden. Ein LCD-Display zeigt Ladedaten und Tarife mess- und eichrechtskonform an. Unternehmen können sich auf ihr Geschäft konzentrieren, da NewMotion ein umfassendes Ökosystem intelligenter Ladelösungen bietet. Dadurch wird die Hardware installiert, ohne dass Firmen sich um etwas kümmern müssen – außerdem bietet NewMotion Nachbetreuung, Mobilitätsdienstleistungen und optionale Partnerservices sowie Kundenservice. Die NewMotion-Ladeinfrastruktur kann einfach über eine nutzerfreundliche Plattform verwaltet und überwacht werden, mit der Tarife und Zugangsrechte ganz einfach festgelegt werden können.

Schnelles Handeln ist gefragt

Da das Budget von 300 Millionen Euro im „Windhundverfahren“ (auch als „First come, first serve“-Prinzip bekannt) vergeben wird, sollten interessierte Unternehmen die Fördergelder schnell beantragen. Alle Details zur Förderung sind auf newmotion.com/laden-vor-ort einsehbar. Außerdem erhalten Interessenten hier über ein Kontaktformular mehr Informationen und Beratung zur förderfähigen Ladeinfrastruktur von NewMotion.

Quelle: New Motion

0
0
0
s2smodern

Partner im Firmenverzeichnis

  • Logo Movelo
  • Isabellenhütte Logo Slider
  • Frenzelit GmbH

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.