Parkstrom Geschäftsführung

Wie wäre es, wenn man den Ladestrom ebenso einfach mit der EC-Karte zahlen könnte wie zum Beispiel den Einkauf im Supermarkt? Wovon viele Emobilisten noch träumen, ist für Kunden des Anbieters für Ladeinfrastruktur Parkstrom bereits Realität:

Das Berliner Unternehmen bietet mit Giro-e ein innovatives, vertragsfreies Direct Payment Verfahren an, das dazu beiträgt, die Elektromobilität einfach und barrierefrei zu nutzen.

Das von der GLS-Bank entwickelte Giro-e bedeutet für Elektroauto-Fahrer einen großen Zugewinn an Komfort: die Autorisierung und Freischaltung einer Ladesäule erfolgt kontaktlos durch eine NFC-fähige EC-Karte, die mittlerweile fast alle Bankinstitute ausgeben. Bei aktuell rund 50 Millionen Girokarten, die bundesweit im Umlauf sind, kann das neue System als Deutschlands größtes und benutzerfreundlichstes „Ladekartensystem" gelten. Bezahlt wird dank eichrechtskonformer Ladetechnik kWh-genau. Auf dem Kontoauszug erscheint ein Link, der zur Beleg-Abrufmaske führt, über die eine druckfähige Rechnung erstellt werden kann.

Nicht nur für die Emobilisten, auch für die Betreiber von Ladeinfrastruktur bietet Parkstrom somit ein hochinteressantes Modell. Infolge der wegfallenden Gebühren, die in der Regel für Roaming und Elektromobilitätsprovider anfallen, bietet das neue Direct Payment Verfahren für Ladesäulenbetreiber einen größeren wirtschaftlichen Spielraum, den sie auch dazu nutzen können, den Ladestrom günstiger anzubieten. Während im Roaming-Verfahren zu den Kosten, die ein Ladeinfrastruktur-Anbieter berechnet, noch je nach Anbieter über 50 Prozent an Roaming und Providerkosten auf den Preis für den Kunden aufgeschlagen werden, fällt bei der Direct Payment-Lösung Giro-e nur eine Bankgebühr von wenigen Cent an.

„Seit 2012 realisieren wir erfolgreich Ladeinfrastruktur-Projekte. Als eMobility- Pionier sind wir auch ganz vorne mit dabei, wenn es darum geht, das Bezahlen beim halböffentlichen und öffentlichen Laden zu vereinfachen", so Parkstrom- Geschäftsführer Stefan Pagenkopf-Martin. „Mit unseren Giro-e-fähigen Ladelösungen erhöhen wir die Attraktivität der Elektromobilität, weil das Laden von Elektroautos dadurch noch komfortabler wird", so Pagenkopf-Martin weiter.

Parkstrom präsentiert die Bezahllösung zusammen mit weiteren Innovationen im Bereich Lastmanagement vom 15. - 17. Oktober auf der Mobilitätsmesse eMove 360° in München. Sie finden Parkstrom in Halle A6, Stand 108 auf dem Gemeinschaftsstand des BSM.

Quelle: Parkstrom GmbH

0
0
0
s2smodern

Partner im Firmenverzeichnis

  • Logo Porsche Slider
  • MOQO_Logo
  • Logo Bike Energy WEB
  • Webasto Logo
  • LEW Logo
  • Digital Energy Solutions Logo FV
  • Logo Movelo
  • Logo Asap Holding 1C Web
  • Mennekes Logo
  • Bosch FV
  • Brose FV
  • Kreisel FV
  • ITK Logo RGB
  • Audi FV
  • BMW FV
  • Citroen FV
  • Daimler FV
  • E Wald Logo FV
  • Ford FV
  • Hyundai FV
  • Mitsubishi Motors FV
  • NOW FV
  • NRGKick Logo FV
  • Opel FV
  • Renault FV
  • VW FV
  • EGO Logo FV
  • Ebg FV
  • Ubitricity FV

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.