Allego eröffnet erste 350 kW - Ladesäulen in Hamburg

Der Ladeinfrastrukturbetreiber Allego hat am 19. Juni offiziell den ersten deutschen Standort seines paneuropäischen MEGA-E-Projekts in Betrieb genommen: In Hamburg können E-Autos an 350 kW-Säulen geladen werden.

Hundert Kilometer in weniger als 5 Minuten

Die zwei Ultraschnelllader sind ab sofort einsatzbereit und befinden sich auf dem Gelände des Gartencenters „Garten von Ehren“ im Hamburger Süden, direkt an der A7. Sie ermöglichen Elektroautos der neuesten Generation, eine Reichweite von hundert Kilometer in weniger als fünf Minuten zu laden. Sie sind mit flüssigkeitsgekühlten Ladekabeln (bis zu 350 kW) sowie einen Allego Triple Fast Charger (50 kW) ausgestattet und für alle Fahrzeugmodelle nutzbar. Die E-Autos werden laut Allego mit Ökostrom versorgt, der zu 100 Prozent aus regenerativer Energie stammt. Die Bezahlung kann über alle wichtigen Ladekarten und Zugangs-Apps sowie über Ad-hoc Laden per Kreditkarte erfolgen.

Hamburg wird Teil von MEGA-E

Die Ultraschnellladesäulen wurden im Rahmen des Projekts MEGA-E (Metropolitan Greater Areas Electrified) errichtet. Das Hochleistungsladenetz umfasst die Installation von 322 ultraschnellen Ladesäulen in zwanzig Ländern Europas. Zudem sollen 39 multimodale Ladestandorte in mindestens zehn europäischen Metropolregionen errichtet werden. Unterstützt wird das Projekt durch Fördergelder der EU in Höhe von 29 Millionen Euro. Im Rahmen des MEGA-E-Projekts arbeitet Allego mit lokalen und internationalen Partnern zusammen und begrüßt interessierte Kommunen sowie Unternehmen, die sich partnerschaftlich beteiligen möchten. (aho)

0
0
0
s2smodern
 

Ihre Ansprechpartnerin
für Werbung & Media

Kirstin Sommer, Geschäftsführerin ITM InnoTech Medien GmbH

Kirstin Sommer
Tel.: +49 8203 950 18 45

ksommer@innotech-medien.de