The smarter E Europe 2019 findet vom 15. bis 17. Mai in der Messe München statt.

Wir waren für Sie auf der "The smarter E Europe" und dort speziell im Ausstellungsbereich "Power2Drive" unterwegs. Dort haben wir Ausschau nach den Trends der Elektromobilität gehalten, die wir Ihnen in der kommenden Zeit vorstellen können. Hier einige Eindrücke vom Messebesuch.

Zahl der Marktteilnehmer steigt

112 Aussteller sind 2019 im Messebereich "Power2Drive Europe" vertreten. Grundsätzlich sei die Vielfalt der Wallboxen, Ladesäulen Carports teils mit Photovoltaik-Elementen und eMobilty-Dienstleistungen "deutlich gestiegen", melden die Veranstalter der "The smarter E Europe 2019" mit Blick auf einen anlässlich der Veranstaltung erstellten Marktüberblick über die Elektromobilität. Die Branche scheint sich äußerst dynamisch zu entwickeln.

Ebenfalls spannend und auf der Messe greifbar: Erneuerbare Energien und Elektromobilität wachsen zusammen. PV-Carports mit Ladepunkten oder große Solarstromspeicher in Kombination mit leistungsfähigen DC-Ladesystemen sind zwei Beispiele dafür. Beide sind zudem dem Ausbau der Elektromobilität dienlich, mindern sie doch den möglicherweise vorhandenen Zwang die Netze mit zunehmender Anzahl der Elektrofahrzeuge ausbauen zu müssen.

 

  • Die Veranstalter der "The smarter E Europe 2019", die vom 15. bis 17.Mai in München stattfindet, melden beachtliche Zuwächse im Jahresvergleich. Belegten die Aussteller 2018 noch eine Fläche von 86.000 qm, sind es dieses Jahr 100.000 qm. Auch die Zahl der Aussteller hat demnach von 1.172 im vergangenen Jahr auf 1.350 (aus 50 Ländern) in diesem Jahr zugelegt. Die Zahl der Besucher betrug 2018 rund 46.450. Für dieses Jahr erwarten die Veranstalter zirka 50.000 Besucher. (© ITM InnoTech Medien GmbH)

  • Der Ausstellungsbereich "Power2Drive" widmet sich der Elektromobilität, unter anderem zahlreiche Fahrzeuge sind dort zu sehen: Sitz- und Fahrprobe sind erwünscht. (© ITM InnoTech Medien GmbH)

  • Die Fahrzeuge können von den Besuchern ausgiebig inspiziert werden, neben dreirädrigen und vierrädrigen Eletroautos, -mobilen und Lastwagen sind auf der Power2Drive auch Elektrokleinstfahrzeuge zu sehen. (© ITM InnoTech Medien GmbH)

     

  • E-lisa der Trivelo GmbH ist das "weibliche" Pendant von...(© ITM InnoTech Medien GmbH)

  • ...E-milio, ein Elektro-Leichtkraftfahrzeug mit zwei Sitzplätzen und drei oder vier Rädern. Der dreirädrige E-milio hat einen Lenker wie ein Motorrad und wird komplett mit den Händen bedient. Dadurch soll er auch von Personen gefahren werden können, die Probleme mit ihren Füßen oder Beinen haben. Der vierrädrige hat ein Lenkrad und Fußpedale wie ein Auto. E-milio soll das als Zweitfahrzeug für die alltäglichen Fahrten im Nahbereich dienen. (© ITM InnoTech Medien GmbH)

  • Auch so geht Elektrifizierung: Mit den Elektroumbausätzen und Komponenten von Fleck Machines soll sich jeder sein eigenes E-Auto oder E-Boot bauen können. (© ITM InnoTech Medien GmbH)

     

     

  • Zurück in die Zukunft: Ich, Katrin Hofmann, Redakteurin ITM Innotech Medien, hatte das Vergnügen, am Stand der Experten von Elektroumbauten E-Cap Mobility GmbH in einem elektrifizierten DeaLorean Platz nehmen zu dürfen. So macht Messe Spaß! (© ITM InnoTech Medien GmbH)

     

    Dieses Video, das die Messeveranstalter veröffentlicht haben, gibt einen Einblick in einige Highlights der Power2Drive.

    0
    0
    0
    s2smodern

    Partner im Firmenverzeichnis

    • Logo Porsche Slider
    • MOQO_Logo
    • Logo Bike Energy WEB
    • Webasto Logo
    • LEW Logo
    • Digital Energy Solutions Logo FV
    • Logo Movelo
    • Logo Asap Holding 1C Web
    • Mennekes Logo
    • Bosch FV
    • Brose FV
    • Kreisel FV
    • ITK Logo RGB
    • Audi FV
    • BMW FV
    • Citroen FV
    • Daimler FV
    • E Wald Logo FV
    • Ford FV
    • Hyundai FV
    • Mitsubishi Motors FV
    • NOW FV
    • NRGKick Logo FV
    • Opel FV
    • Renault FV
    • VW FV
    • EGO Logo FV
    • Ebg FV
    • Ubitricity FV

    Newsletter-Registrierung

    Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.