Batteriemontage-Anlage

Medienberichten zufolge will der Industriekonzern Thyssenkrupp in Chemnitz, Sachsen, ein Werk für Maschinen bauen, die zur Batteriefertigung dienen.

250 neue Arbeitsplätze

Einem Bericht von MDR Sachsen zufolge plant Thyssenkrupp System Engineering am Standort Chemnitz Maschinen für die Autobatteriefertigung zu bauen. Das Investitionsvolumen beträgt demnach rund 20 Millionen Euro. Geplant sei, dass der neue Betrieb, der wohl bis zu 250 Mitarbeiter beschäftigen soll, im zweiten Quartal 2019 die Produktion aufnimmt.

Bereits bestehend ist ein Thyssenkrupp-Kompetenzzentrum im benachbarten Hohenstein-Ernstthal. Zum Produktportfolio an diesem Standort zählen die Batteriezellenfertigung, das Cell-Finishing, die Modulmontage, Systemmontage, Batterietestsysteme, Modulare Montagestationen und Entwicklungsunterstützung. In dem sächsischen Werk werden rund 400 Mitarbeiter auf 11.000 m² Produktions- und 4.700 m² Bürofläche beschäftigt. Wie der MDR in Erfahrung gebracht hat, reichen Thyssenkrupp die Kapazitäten an dem 1991 gegründeten Standort nicht mehr aus, "um den wachsenden Bedarf zu decken". Erwarte doch der Konzern "einen Anstieg der Auftragseingänge", zitiert der MDR den Geschäftsführer von Thyssenkrupp System Engineering Ingo Steinkrüger. (khof)

Quelle: MDR Sachsen

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 4. April in München dreht sich im Seminar "Elektromobilität für Unternehmen" alles um Elektrofahrzeuge und Lademöglichkeiten in Betrieben - rechtliche und wirtschaftliche Fragestellungen inklusive.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

26.000

Tausend Euro wird das Elektro-Motorrad von Harley Davidson, die Livewire, voraussichtlich für deutsche Kunden kosten. Ab April 2019 werden Bestellungen europäischer Kunden entgegengenommen, die ersten Auslieferungen erfolgen dann im vierten Quartal dieses Jahres.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.