E.ON setzt auf die Elektromobilität.

E.ON hat in den Plattform-Anbieter für Elektromobilität Virta investiert. Dessen Software kann Kunden unter anderem für netzfreundliches Laden belohnen.

Ehemaliges Start-up

E.ON beteiligt sich an Virta, einem finnischen Entwickler und Anbieter von IT-Systemen für das Laden von E-Autos. Eine Gruppe aus finnischen Energieunternehmen unter der Führung des Versorgers Helen hat Virta als Start-up entwickelt. Gemeinsam mit Helen hält E.ON jetzt die Mehrheit an Virta.

Virta bietet eine Plattform für die individuelle Abrechnung und Steuerung von Ladeprozessen. Die Software ist unter anderem für den Umgang mit Schwankungen im Energiesystem konzipiert. Dafür optimiert sie den Energiefluss hinter den Ladestationen, vermeidet Energiespitzen, reduziert Stromkosten und kann zudem die Fahrzeughalter belohnen, wenn sie netzfreundlich laden.

„IT-getriebene Zukunft

„Die Zukunft der Mobilität wird zu einem hohem Anteil IT-getrieben sein. Mit unserer Beteiligung an Virta gehören wir zum kleinen Kreis der Unternehmen mit Zugang zu den Entwicklungskompetenzen. So können wir die Zukunft der Mobilität mitgestalten“, sagt Frank Meyer, Senior Vice President B2C Lösungen, E-Mobility & Innovation bei E.ON.

Das E.ON-Drive-Ladenetz in Europa nutzt die digitale Plattform von Virta bereits. In der Emntwicklung befindet sich darüber hinaus die Vermarktung von bidirektionalem Laden, wobei Strom aus der Autobatterie in das Netz zurückfließt. Gemeinsame Ziele von E.ON und Virta sind, Privat- und Geschäftskunden beim Umstieg auf die Elektromobilität zu unterstützen sowie intelligentes Laden zum Industriestandard in Europa zu entwickeln. (khof)

Quelle: E.ON

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 4. April in München dreht sich im Seminar "Elektromobilität für Unternehmen" alles um Elektrofahrzeuge und Lademöglichkeiten in Betrieben - rechtliche und wirtschaftliche Fragestellungen inklusive.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

26.000

Tausend Euro wird das Elektro-Motorrad von Harley Davidson, die Livewire, voraussichtlich für deutsche Kunden kosten. Ab April 2019 werden Bestellungen europäischer Kunden entgegengenommen, die ersten Auslieferungen erfolgen dann im vierten Quartal dieses Jahres.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.