Sven Bauer, CEO der BMZ Group

Die BMZ Group hat die Frankfurter TerraE Holding GmbH sowie die TerraE Engineering GmbH mit Sitz in Dresden übernommen. Erst im Oktober hatten Gerüchte die Runde gemacht, dass TerraE vor dem Aus steht.

Bauer wird Geschäftsführer

Die BMZ Group mit Sitz in Karlstein investiert in die TerraE Holding GmbH und übernimmt das Frankfurter Unternehmen sowie die Tochter TerraE Engineering GmbH mit Sitz in Dresden. Sven Bauer, CEO und Founder der BMZ Group, wird Geschäftsführer und setzt den Fokus auf eine deutsche Zellfertigung.

Die TerraE Holding wurde im Mai 2017 gegründet. Zusammen mit 17  Firmen und Forschungsinstituten wurde ein Konsortium gebildet, das die Planung für den Bau einer Groß-Serienfertigung von Lithium-Ionen-Zellen in Deutschland übernehmen wollte. Im Oktober dieses Jahres hatten allerdings Gerüchte die Runde gemacht, dass das Konsortium vor dem Aus steht, weil keiner der Partner mehr Geld in die Battierezellfertigung investieren will.

Am 13. November hat Wirtschaftsminister Peter Altmaier angekündigt, dass die Regierung eine Milliarde Euro für den Ausbau der Batteriezellproduktion in Deutschland zur Verfügung stellen wird.

Am Montag will BMZ weitere Details zu der Übernahme bekanntgeben. (khof)

Quelle: BMZ

 

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Vom 11.bis 13. Januar 2019 dreht sich in Dresden alles um das Thema "E-Bike". Vorgestellt werden aktuelle Innovationen und die neuen Modelle der Saison. Ein Indoor-Testparcours bietet bundesweit die erste Gelegenheit des Jahres zum E-Bike-Probefahren.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

16.000

neue Arbeitsplätze werden nach Einschätzung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Zuge der Elektromobilisierung bis 2035 entstehen. Demgegenüber steht die Prognose von ca. 114.000 verlorenen Arbeitsplätzen, davon alleine 83.000 im Fahrzeugbau.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Fehlende staatliche Anreize oder zu wenig Geld für ein importiertes E-Auto sind noch lange kein Grund zum Verzweifeln: Der Automechaniker Alvaro de la Paz hat einen Elektromotor zum Einbauen entwickelt. In seiner Werkstatt in Mexiko-City rüsten er und seine Mechaniker die Autos seiner Kunden um.