Beginn: 08.11.2018
BMZ Group schafft 300 neue Jobs

Der deutsche Batteriehersteller BMZ will „Europas größte Batteriefertigung“ für elektrische Fahrzeuge aufbauen. Dafür wurde am 7. November der erste symbolische Spatenstich im unterfränkischen Karlstein gesetzt.

Start für 2019 geplant

Die BMZ Group investiert in ihren Standort im unterfränkischen Karlstein. Die reichlich 8.000 Einwohner fassende Gemeinde Karlstein am Main könnte dadurch „Europas größte Batteriefertigung“ für E-Fahrzeuge erhalten. Gleichzeitig werden voraussichtlich 300 neue Arbeitsplätze entstehen. Wenn alles nach Plan läuft schon 2019. Denn in etwa einem Jahr soll die Produktion anlaufen.

Dafür werden die zwei bestehen Produktionshallen im Gewerbegebiet Zeche Gustav um zwei Gebäudekomplexe erweitert. Beauftragt mit der Errichtung ist das Bauunternehmen List Bau Rhein-Main, das die Produktionshalle und zusätzlich ein Logistikzentrums schlüsselfertig abliefern soll. Das Produktionsgebäude soll im September, das Logistikgebäude im Oktober des kommenden Jahres fertiggestellt sein.

Verbindungsgänge

Um die hallenübergreifende, reibungslose Zusammenarbeit sicherzustellen, werden darüber hinaus rund sieben Meter hohe Verbindungsgänge zwischen allen Gebäuden errichtet. Über Förderfahrzeuge und -bänder werden dort künftig die Produkte ohne Umwelteinwirkungen hin- und hertransportiert. Baubeginn war am 7. November, an dem der symbolische Spatenstich gesetzt wurde. (khof)

Quelle: BMZ Group

0
0
0
s2smodern