Forsee Power liefert Batterie für Aptis Elektrobusse

Das französische Technologie-Unternehmen Forsee Power wird  Batterie-Lieferant für die künftigen E-Busse von Alstom. Die Aptis-Busreihe geht Anfang 2019 in die Serienproduktion.

Die Batteriemodule vom Typ NMC (Nickel-Mangan-Cobalt-Oxide) werden auf dem Fahrzeugdach montiert und erlauben eine Reichweite von 150 bis 250 Kilometern. Eine Analyse der Echtzeitnutzung soll den Flotten-Betreibern die Möglichkeiten geben, die Lebensdauer der Batterien zu optimieren. Alstom will seinen Kunden zudem ein Akku-Leasing ermöglichen, um die Batteriekosten über die gesamte Lebensdauer der Aptis-Busse - geschätzt 20 Jahre - zu verteilen.

Sieben Alstom-Standorte in Frankreich sind an der Konstruktion und Fertigung des Aptis beteiligt: Duppigheim für die Gesamtkonstruktion, Rohbau, Tests und Zertifizierung; Saint-Ouen für die Systemintegration; Tarbes für den Antrieb; Ornans für die Motoren;  Villeurbanne für die elektronischen Komponenten der Antriebskette; Reichshoffen für die Fertigung des zentralen Fahrgastmoduls, Endmontage und Serientests. Und der Alstom-Standort Vitrolles entwickelt schließlich eine der Ladelösungen (SRS).(aho)

 

Quelle: Forsee Power

0
0
0
s2smodern

Das könnte Sie auch interessieren

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

"Kompaktwissen Elektromobilität" - bei diesem zweitägigen Seminar des VDI Wissensforums vom 21.-22. Januar in Düsseldorf ist der Name Programm. Die ganzheitliche, praxis­bezogene und herstellerunabhängige Perspektive mit den wichtigsten Themen rund um die E-Mobilität steht im Mittelpunkt.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

16.100

öffentlich zugängliche Ladepunkte sind derzeit (Stand 30. Dezember) im BDEW-Ladesäulenregister erfasst. Davon sind 12 Prozent Schnelllader. Ende Juli 2018 waren es noch rund 13.500 Ladepunkte.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Bamberg testet als erste deutsche Stadt ein E-Scooter Verleihsystem. Falls der Test reibungslos verläuft, sollen die Roller noch im Frühjahr zugelassen werden. Der Bayrische Rundfunk hat Passanten auf der Straße die elektrischen Kleinfahrzeuge testen lassen.