Navitas-Übernahme: Voltabox steigt in Batteriezellen-Produktion ein

Der deutsche Systemanbieter Voltabox plant den Kauf des US-Marktführers für Lithium-Ionen-Batteriesysteme Navitas. Mit der Übernahme will sich Voltabox als führender Anbieter für Lithium-Ionen-Batteriesysteme im Intralogistik-Markt etablieren.

 Die Zellproduktion wird hochgefahren

 „Wir gewinnen sehr wertvolle Ressourcen und Produktionskapazitäten. Voltabox wird in Zukunft in der Lage sein, alle Wertschöpfungsstufen der Elektromobilität von der Zelle bis zum elektrischen Antrieb abzudecken“, kommentiert Jürgen Pampel, Vorstandsvorsitzender von Voltabox, den 37 Millionen-Euro-Deal. Die Zellproduktionskapazität von Navitas soll künftig von aktuell 600.000 Stück pro Jahr auf auf 1,5 Millionen Stück erweitert werden.

Das 2010 gegründete Navitas stellt Batteriesysteme für den Intralogistikmarkt  und moderne Lithium-Ionen-Batteriezellen her. Auf einem 5.000 Quadratmeter großen Forschungs-und Entwicklungszentrum in Michigan arbeiten Navitas-Forscher außerdem an Festkörper-Batteriezellen („Solid-State“) und Lithium-Schwefel-Zellen mit höherer Leistungsdichte und längerer Lebensdauer.

Zum Weltmarktführer der Intralogistik

Der Delbrücker Systemanbieter Voltabox gab bekannt, den „wesentlichen Bedarf“ an Batteriezellen weiterhin von seinen langfristigen Partnern in China, Süd-Korea, Japan und USA beziehen zu wollen. Gleichzeitig  erwarte man aber von dem direkten Zugang zur Batteriezelltechnologie entscheidende Vorteile, wenn es um „besondere Anforderungen in einer Applikation“ gehe.

Das Kerngeschäft von Voltabox sind modulare Batteriesysteme auf Lithium-Ionen-Basis für Busse, Gabelstapler, fahrerlose Transportsystemen und Bergbaufahrzeuge. Mit dem Know-How  des Technologie,-Batterie-und Energiespeicheranbieters Navitas soll der Weg zum „Weltmarktführer für Lithium-Ionen-Batteriesysteme im Massenmarkt der Intralogistik“ geebnet werden. „Von großer strategischer Bedeutung ist auch das nordamerikanische Vertriebsnetz von Navitas“, betont Voltabox.

Die Amerikaner unterhalten mehrere strategische Partnerschaften mit verschiedenen Gabelstapler-OEMs. Zum Kundenportfolio zählen einige der 500 umsatzstärksten Unternehmen der Welt. (aho)

 

Quelle: Voltabox

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Zur "Woche der Elektromobilität" lädt die RWTH Aachen vom 16.-19. Oktober 2018. Experten.Seminare und Produktionsrundgänge bieten einen interessanten Einblick in die Facetten der Elektromobilität.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

10.000

Elektroautos sind - Stand September 2018 - in Neuseeland unterwegs. 2013 waren es nur 210 Fahrzeuge.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Folge 21: Forscher der TU Graz präsentieren gemeinsam mit Industriepartnern den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge.