Der chinesische Batteriehersteller BYD stellt 15 elektrische Busse für Ägyptens Hafenstadt Alexandria bereit. Ab Juni 2018 werden damit erstmals Elektrobusse in Ägypten unterwegs sein. 

BYD auf globalem Expansionskurs

Am vergangenen Mittwoch, den 24.01.2018, hatte der chinesische Elektrofahrzeughersteller BYD eine Vereinbarung mit der Ägyptischen Behörde für Personentransport in Alexandria unterzeichnet. Bis Juni 2018 soll BYD 15 seiner K9 Elektrobusse für die öffentliche Nahverkehrsflotte des arabischen Landes liefern. Zudem werden 19 Ladepunkte in Ägyptens zweitgrößter Stadt errichtet.

"Dies ist das erste Mal, dass Ägypten Elektrobusse nutzt", sagte Khaled Eliwa, Vorsitzender der Behörde in Alexandria. Die getroffene Vereinbarung solle das öffentliche Verkehrssystem in Alexandria verbessern. Die 12 Meter langen Busse für 90 Passagiere seien nicht nur umweltfreundlich, sondern würden auch die Betriebskosten erheblich senken. Bisher verbrauche Alexandria zwei Millionen Liter Diesel pro Monat für den Betrieb von Linienbussen. Pro Kilometer entstünden so Kosten von 6,36 ägyptische Pfund (knapp 30 Cent), die mit Elektrobussen auf ein halbes Pfund reduziert werden können.  

 

 Einblicke in BYDs Busfabrik im britischen Lancaster (© BYD Company Ltd.)
 

BYD hatte sich bei einer Ausschreibung Ägyptens im April 2017 gegen Konkurrenzunternehmen durchgesetzt. Länder wie Australien, USA, Großbritannien, Japan und Italien haben den K9 bereits im Einsatz. Angetrieben von BYDs eigener Batterietechnologie hat der Elektrobus eine Reichweite von 250 Kilometern. (sih)

 

Quellen: xinhuanet.com /  cleantechnica.com

0
0
0
s2smodern
 

Ihre Ansprechpartnerin
für Werbung & Media

Kirstin Sommer, Geschäftsführerin ITM InnoTech Medien GmbH

Kirstin Sommer
Tel.: +49 8203 950 18 45

ksommer@innotech-medien.de