Wien bekommt erstmals große Elektrobusse

Nach einer europaweiten Ausschreibung der Wiener Linien steht fest: insgesamt sieben große Elektrobusse werden bis 2019 zusätzlich in Österreichs Hauptstadt unterwegs sein. Damit bekommen die seit 2013 elektrifizierten Buslinien 2A und 3A emissionsfreie Unterstützung.

"E-Busse für mehr Elektromobilität in Wien"

Den Zuschlag für die Lieferung der E-Busse erhielt der italienische Hersteller Rampini. Die neuen Normalbussen mit E-Antrieb sind 12 Meter lang und bieten insgesamt 63 Fahrgästen Platz. Seit 2013 werden die Innenstadt-Buslinien 2A und 3A ausschließlich mit kleinen, sieben Meter langen Elektrobussen betrieben. „Der neue und größere Elektrobus ist der nächste Schritt hin zu mehr Elektromobilität in Wien“, so Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer.
 

Schon heute sind fast 85 Prozent der Wiener ÖPNV-Fahrgäste mit umweltschonendem Elektroantrieb (U-Bahn, Straßenbahn, Elektrobus) unterwegs. „Der Ausbau der emissionsfreien E-Bus-Flotte wirkt sich positiv auf die Umwelt und die Lebensqualität in der Stadt aus“, betont Öffi-Stadträtin Ulli Sima.

 

Elektrobusse Wiener Linien 2

Der Elektrobus 2A in der Wiener City ist seit 2013 im Einsatz (© Wiener Linien / Thomas Jantzen)

Innovatives Ladesystem, Nutzung von Bremsenergie

Mit einer Batterieladung kommen die Elektrobusse 80 Kilometer weit. Geladen werden die Fahrzeuge durch einen Stromabnehmer am Dach des Busses, der in der Ladestation per Knopfdruck hoch- und heruntergefahren wird. Dieses Ladesystem hat sich bereits bei der ersten Generation der E-Busse bewährt: Die Batterien werden innerhalb von nur sechs Minuten wieder voll geladen.

„Wie bereits beim Vorgängermodell wird der Bus nicht nur rein elektrisch angetrieben, sondern es wird auch die beim Bremsen gewonnene Energie in die Speicherzellen zurückgeladen. Wir rechnen mit einer Rückspeisung von bis ca. 25 Prozent der Bremsenergie“, so Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer.

Daten und Fakten zum Wiener Linien E-Bus

  • Hersteller: Rampini
  • Länge: 12,1m
  • Breite: 2,55m
  • Höhe: 3,5m
  • Sitzplätze: 28
  • Stehplätze: 35
  • Reichweite: ca. 80km
0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 4. April in München dreht sich im Seminar "Elektromobilität für Unternehmen" alles um Elektrofahrzeuge und Lademöglichkeiten in Betrieben - rechtliche und wirtschaftliche Fragestellungen inklusive.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

26.000

Tausend Euro wird das Elektro-Motorrad von Harley Davidson, die Livewire, voraussichtlich für deutsche Kunden kosten. Ab April 2019 werden Bestellungen europäischer Kunden entgegengenommen, die ersten Auslieferungen erfolgen dann im vierten Quartal dieses Jahres.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.