Inmitten der Debatte um Abgaswerte und klimaneutrale Mobilität hat die EU-Kommission hat der Förderung von E-Bussen im Thüringer Nahverkehr zugestimmt. Damit stehen 14 Millionen Euro für klimafreundliche und leise Elektrobusse bereit.

"Runter mit Luftschadstoffen und Verkehrslärm"

Mit einer Förderquote von 80 Prozent unterstützt das Thüringer Umweltministerium ab sofort den Kauf von Elektrobussen und der notwendigen Ladeinfrastruktur im öffentlichen Nahverkehr. Das Geld kommt aus dem Europäischen Fond für Regionalentwicklung (EFRE). Zu den Förderungsmaßnahmen gehört auch der Umbau von Depots und Werkstätten für die speziellen Anforderungen der Elektro-Busse. So sollen den Thüringer Nahverkehrsbetrieben keine Mehrkosten durch die Anschaffung von E-Bussen entstehen.

„Wir wollen runter mit Luftschadstoffen und Verkehrslärm. Dafür sind E-Busse mit 100 Prozent Ökostrom hervorragend geeignet. Ein Elektrobus spart die CO2-Emissionen von 100 konventionellen PKWs ein. Thüringer Städte können damit zum Vorreiter für eine gelingende Verkehrswende in Deutschland werden“, sagte Umweltministerin Anja Siegesmund am 15. September in Erfurt.

In einigen Thüringer Städten soll zunächst ein Teil der Linienbusflotte ausgetauscht werden. Von der Stadt Jena liegt bereits eine Förderanfrage für das kommende Jahr vor.

 

Quelle: Umweltministerium Thüringen

 

 

0
0
0
s2smodern
 

Ihre Ansprechpartnerin
für Werbung & Media

Kirstin Sommer, Geschäftsführerin ITM InnoTech Medien GmbH

Kirstin Sommer
Tel.: +49 8203 950 18 45

ksommer@innotech-medien.de