Solaris liefert Elektrobusse nach Rumänien

Der polnische Bushersteller Solaris liefert 11 Elektrobusse von Typ Urbino 12 electric nach Rumänien aus. Es sind die ersten emissionsfreien Busse, die in dem südosteuropäischen Land unterwegs sein werden. Und der Auftraggeber hat bereits eine Aufstockung geplant.

Aufstockung auf 41 E-Busse möglich

Die Fahrzeuge werden in Cluj-Napoca, der zweitgrößten Stadt Rumäniens, zum Einsatz kommen. Die 12 Meter langen Urbino electric wurden nach den Anforderungen des Auftraggebers mit einem Zentralmotor mit einer Leistung von 160 kW und Traktionsbatterien mit einer Kapazität von 200 kWh eingesetzt.  Die E-Busse können an elf Normalladestationen sowie zwei Schnellladestationen Strom tanken.

Der Liefervertrag sieht eine optionale Aufstockung der Flotte auf insgesamt 41 Fahrzeuge innerhalb der nächsten drei Jahre vor. Die Stadtbehörden haben bereits jetzt weitere 12 Elektrobusse bei Solaris bestellt, deren Lieferung bis Ende 2018 erfolgen soll.

Es ist das erste Mal, dass der polnische Omnibushersteller elektrisch betriebene Fahrzeuge nach Rumänien liefert. Der erste Bus wurde allerdings schon vor über 15 Jahren nach Rumänien verkauft. Seitdem hat Solaris über 200 Busse in das Land am Schwarzen Meer geschickt. (aho)

 

Quelle: Solaris

0
0
0
s2smodern