Mobility startet Scooter-Sharing in Zürich

Der Schweizer Carsharing-Anbieter Mobility erweitert sein Angebotsportfolio um Elektro-Roller: Ab dem 19. April 2018 können in Zürich 200 rote E-Scooter für spontane Fahrten von A nach B genutzt werden.

Entlastung der Züricher Innenstadt

"Wir lancieren in der Stadt Zürich als erste Anbieterin Scooter-Sharing im "Free-Floating"-System", so die Genossenschaft. Über die ganze Stadt verteilt stehen die Elektro-Roller auf öffentlichen, gekennzeichneten Parkplätzen bereit. Eine Reservierung sei für die Kunden nicht nötig, so Moblity. Bezahlt wird im Minutentakt und geparkt innerhalb des Stadtgebiets auf allen öffentlichen Zweirad-/Motorradabstellanlagen.

"Jeder geteilte Scooter hilft, die Zahl an privaten Scootern oder im Idealfall sogar an privaten Autos zu reduzieren. Ausserdem funktionieren Sharing-Angebote optimal im Zusammenspiel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln", so Mobility-Geschäftsführer Patrick Marti.

mobility elektro scooter sharing roller zürich

Mobility belohnt Fahrpraxis

Mobility-Scooter sind für zwei Personen zugelassen und fahren maximal 45 km/h schnell. Fahren darf jeder, der mindestens die Kategorie A1 im Führerschein stehen hat. Mobility kümmert sich um die Ladung der Scooter-Batterie, den Service und um die Versicherungen. Die Batterie mit umweltfreundlichem Ökostrom aufgeladen. Kunden, die sich Scooter-Fahrpraxis bei einem Fahrlehrer holen, unterstützt Mobility mit einer einmaligen Fahrtengutschrift von CHF 30 (Anm.d. Red.: knapp 26 Euro). "Wir sind uns sicher, dass das Angebot Anklang findet", so Marti. Mobility ist aktuell mit knapp 3.000 Sharing-Fahrzeugen an über 1.500 Standorten in der Schweiz vertreten. (aho)

 

Quelle: mobility.ch

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

"Mobility Circle - Mobilität weiter denken" heisst es am 14. November in Hamburg. Aktuere aus der Automotive-Branche, Verkehrsbetrieben und Startups sowie aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft tauschen sich aus und vernetzen sich bei diesem Event.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

200

Schiffe mit Elektro- oder Hybridantrieb sind bisher vom Stapel gelaufen. Norwegen ist bei E-Schiffen führend (40 % ) - vor Frankreich (20 %) und den USA (7%).

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Folge 22: Elektroautos sind wasserscheu? Von wegen - mit dem Jaguar I-PACE geht´s einfach mal durch die große Wasserwanne (Spoiler: Das Auto ist danach noch funktionsfähig...)