Mobility startet Scooter-Sharing in Zürich

Der Schweizer Carsharing-Anbieter Mobility erweitert sein Angebotsportfolio um Elektro-Roller: Ab dem 19. April 2018 können in Zürich 200 rote E-Scooter für spontane Fahrten von A nach B genutzt werden.

Entlastung der Züricher Innenstadt

"Wir lancieren in der Stadt Zürich als erste Anbieterin Scooter-Sharing im "Free-Floating"-System", so die Genossenschaft. Über die ganze Stadt verteilt stehen die Elektro-Roller auf öffentlichen, gekennzeichneten Parkplätzen bereit. Eine Reservierung sei für die Kunden nicht nötig, so Moblity. Bezahlt wird im Minutentakt und geparkt innerhalb des Stadtgebiets auf allen öffentlichen Zweirad-/Motorradabstellanlagen.

"Jeder geteilte Scooter hilft, die Zahl an privaten Scootern oder im Idealfall sogar an privaten Autos zu reduzieren. Ausserdem funktionieren Sharing-Angebote optimal im Zusammenspiel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln", so Mobility-Geschäftsführer Patrick Marti.

mobility elektro scooter sharing roller zürich

Mobility belohnt Fahrpraxis

Mobility-Scooter sind für zwei Personen zugelassen und fahren maximal 45 km/h schnell. Fahren darf jeder, der mindestens die Kategorie A1 im Führerschein stehen hat. Mobility kümmert sich um die Ladung der Scooter-Batterie, den Service und um die Versicherungen. Die Batterie mit umweltfreundlichem Ökostrom aufgeladen. Kunden, die sich Scooter-Fahrpraxis bei einem Fahrlehrer holen, unterstützt Mobility mit einer einmaligen Fahrtengutschrift von CHF 30 (Anm.d. Red.: knapp 26 Euro). "Wir sind uns sicher, dass das Angebot Anklang findet", so Marti. Mobility ist aktuell mit knapp 3.000 Sharing-Fahrzeugen an über 1.500 Standorten in der Schweiz vertreten. (aho)

 

Quelle: mobility.ch

0
0
0
s2smodern
 

Ihre Ansprechpartnerin
für Werbung & Media

Kirstin Sommer, Geschäftsführerin ITM InnoTech Medien GmbH

Kirstin Sommer
Tel.: +49 8203 950 18 45

ksommer@innotech-medien.de