E-Tretroller in der Nähe des Checkpoint Charlie

Seit Mitte 2019 sind in deutschen Städten E-Tretroller zugelassen. Internationale Anbieter drängen mit Leihfahrzeugen auf den Markt.

Die E-Roller verstellen Gehsteige und Grünanlagen, verursachen Unfälle und verstärken das Verkehrschaos auf Radwegen und Straßen. Oft liegt dies vor allem an der unsachgemäßen Nutzung der neuen Fahrzeuge. Ganz offensichtlich werden sie als Gimmick und Verkehrsmittel gut angenommen, von Touristinnen und Touristen, aber auch von der Stadtbevölkerung. Einige Städte schließen Vereinbarungen mit den Anbietern und suchen einen produktiven Umgang damit. Eine Kernfrage ist, ob die E-Roller tatsächlich einen „verkehrlichen Nutzen“ haben, indem sie den Umweltverbund stärken, oder ob sie am Ende nur eine Alternative für Fußwege sind.

Einladung/Terminhinweis: Veranstaltung im Rahmen der „Difu-Dialoge zur Zukunft der Städte“ Termin/Ort: Mittwoch, 27. November 2019, 17 Uhr, Difu Berlin Podium: Alexander Jung, Projektleiter Neue Mobilität, Agora Verkehrswende Tilman Bracher, Leiter Difu-Forschungsbereich Mobilität Martina Hertel, Wissenschaftlerin, Difu-Forschungsbereich Mobilität

Die Veranstaltung ist öffentlich, die Teilnahme gebührenfrei. Aufgrund begrenzter Raumkapazitäten ist eine Anmeldung erforderlich. Die Platzvergabe erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. In der Woche vor der Veranstaltung verschickt das Difu die Platzbestätigungen per Mail an die online Angemeldeten.

Online-Anmeldung und weitere Infos zur Veranstaltung: https://www.difu.de/12746

Veranstaltungsablauf:

In den „Difu-Dialogen zur Zukunft der Städte“ stellen Akteure und Akteurinnen aus Wissenschaft und Praxis neue Erkenntnisse zur Debatte und diskutieren aktuelle kommunal relevante Fragen. Der überwiegend aus dem Raum Berlin-Brandenburg kommende Kreis fachkundiger Gäste - aus der Bundes- und Landesebene, Bezirksämtern, Stadtverwaltungen, Medien sowie weiteren öffentlichen und privaten Einrichtungen - setzt sich je nach Thema unterschiedlich zusammen. Der erste Teil der Veranstaltung dient der Präsentation des jeweiligen Themas durch die Vortragenden (45-60 Min.), der zweite der offenen Diskussion (ca. 45-60 Min.). Anschließend besteht die Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre am Stehtisch das Gespräch zu vertiefen.

Öffentlichkeitsarbeit:

Bitte beachten Sie, dass bei dieser öffentlichen Veranstaltung im Rahmen der Difu-Öffentlichkeitsarbeit Fotos bzw. Videoaufnahmen gemacht und veröffentlicht werden. Auch könnte es sein, dass teilnehmende Journalist/innen die Veranstaltung medial verwerten. Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, evtl. in den Aufnahmen sicht-/hörbar zu sein. Nähere Infos hierzu finden Sie im Anmeldeformular.

Add on:

Falls Sie die Vorgängerveranstaltung „Wohnungspolitik und Wohnungsbau in angespannten Märkten“ verpasst haben, sie ist auf der Difu-Facebookseite abrufbar: https://www.facebook.com/difu.de/

Zum Vormerken – Nachfolgetermin 2019: 11. Dezember 2019

Klimaschutz im Aufwind – Wer geht in die Verantwortung? https://www.difu.de/12958 Details und Voranmeldung zu den Einzelveranstaltungen: https://www.difu.de/difu-dialoge

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!

Quelle: Deutsches Institut für Urbanistik

0
0
0
s2smodern

Partner im Firmenverzeichnis

  • Logo Porsche Slider
  • MOQO_Logo
  • Logo Bike Energy WEB
  • Webasto Logo
  • LEW Logo
  • Digital Energy Solutions Logo FV
  • Logo Movelo
  • Logo Asap Holding 1C Web
  • Mennekes Logo
  • Bosch FV
  • Brose FV
  • Kreisel FV
  • ITK Logo RGB
  • Audi FV
  • BMW FV
  • Citroen FV
  • Daimler FV
  • E Wald Logo FV
  • Ford FV
  • Hyundai FV
  • Mitsubishi Motors FV
  • NOW FV
  • NRGKick Logo FV
  • Opel FV
  • Renault FV
  • VW FV
  • EGO Logo FV
  • Ebg FV
  • Ubitricity FV

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.