Simple Mobility debütiert mit neuem Elektroroller

Das Berliner Start Up Simple Mobility geht mit einem neuen Elektroroller namens Simple eScooter an den Start. Das Ziel: nichts weniger als eine „Revolution der urbanen Mobilität“.  

"Wir wollen eine praktische Lösung bieten"

Mit dem E-Roller wolle man die Brücke zwischen bestehender Infrastruktur und neuartiger Innenstadt-Mobilität schlagen, erklären die Unternehmensgründer Marvin Metzke und David Schirrmacher. „Im Schnitt wird ein Auto in Deutschland nur 16 Kilometer bewegt und transportiert 1,2 Personen. Während die Politik über Flugtaxis fantasiert, wollen wir mit unserem Simple eScooter eine praktische Lösung für umweltfreundliche Mobilität bieten“, sagt Schirrmacher selbstbewusst.

Roller statt Autos in den Städten

Der Elektro-Roller kostet in seiner Grundausstattung gerade einmal 1.999,00 Euro. Die Komponenten stammen unter anderem von Bosch und wurden von der Fachhochschule Südwestfahlen im Bereich Elektroantriebstechnik mitentwickelt. Den Akku des Simple eScooters kann einfach entnommen und an der Steckdose geladen werden. Mit der Schnelllade-Option steht die Batterie bereits nach einer Stunde wieder voll im Saft, ohne muss sich der Fahrer etwa 4 Stunden gedulden.

„Die Herausforderung beim  Simple Scooter war es, komplexe Technik simpel zu verpacken“, berichtet Joshua Grenzhauser, Head of Engineering bei dem Berliner Start Up. Die Unternehmer sind sich sicher, dass Zweiräder die Verkehrssituation in den Städten deutlich entlasten können. „Ein Auto benötigt in der Stadt so viel Platz wie 6 Scooter – transportiert aber weniger Menschen, egal ob elektrisch oder konventionell betrieben“, sagt Vincent Kooistra, Leitender Ingenieur bei Simple Mobility. (aho)

 

Quelle: Simple Mobility

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 4. April in München dreht sich im Seminar "Elektromobilität für Unternehmen" alles um Elektrofahrzeuge und Lademöglichkeiten in Betrieben - rechtliche und wirtschaftliche Fragestellungen inklusive.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

26.000

Tausend Euro wird das Elektro-Motorrad von Harley Davidson, die Livewire, voraussichtlich für deutsche Kunden kosten. Ab April 2019 werden Bestellungen europäischer Kunden entgegengenommen, die ersten Auslieferungen erfolgen dann im vierten Quartal dieses Jahres.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.