Daimler Trucks präsentiert zwei Elektro-Lkw für die USA

Der Nutzfahrzeughersteller hat zwei neue vollelektrische Lkw seiner US-Tochter Freightliner in den USA vorgestellt. Zudem bündelt Daimler Trucks sein Wissen für elektrische Antriebe ab sofort in dem neuen Unternehmensbereich E-Mobility Group (EMG).

Bereits 30 Zustellungen in Planung

Daimler Trucks präsentierte in Portland (Oregon) mit dem 730 PS starken Freightliner eCascadia einen schweren Elektro-Lkw für den Fernverkehr bis 15 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht. Die Batterien liefern mit 550 kWh genug Energie für eine Reichweite bis zu 400 Kilometer und lassen sich innerhalb von 90 Minuten auf rund 80 Prozent aufladen – um weitere 320 Kilometer zurückzulegen.

Der Freightliner eM2 106 deckt als vollelektrische Variante das mittelschwere Segment (9 bis 12 Tonnen) ab. Der Freightliner eM2 106 soll im lokalen Verteilerverkehr sowie im Zustellverkehr auf der letzten Meile zum Einsatz kommen. Die Batterien der neuen  e-Version stellen 325 kWh für bis zu 480 PS bereit. Die Reichweite des eM2 beträgt rund 370 Kilometer. Die Batterien lassen sich innerhalb von 60 Minuten auf rund 80 Prozent aufladen, was einer Reichweite von rund 300 Kilometern entspricht.

„Wie schon beim vollelektrischen Leicht-Lkw FUSO eCanter und dem mittelschweren Mercedes-Benz eActros verfolgen wir das Ziel, gemeinsam mit Kunden weitere Erkenntnisse zu gewinnen, wie sich Elektro-Lkw im Transportalltag möglichst effizient einsetzen lassen“, so Daimler Trucks. Im Laufe des Jahres werde man eine „Innovationsflotte“ von rund 30 Elektro-Lkw an die ersten Kunden in den USA übergeben.

Neue E-Mobility Group für Antriebsentwicklung

Die neu geschaffene E-Mobility Group (EMG) definiert bei Daimler künftig marken- und spartenübergreifend die Strategie für Elektro-Komponenten und für komplette E-Fahrzeuge. Daimlers Ingenieure sollen die „besten E-Antriebe“ entwickeln. Gesa Reimelt, derzeit Leiterin Produktprojekte Powertrain & eDrive bei Mercedes-Benz Pkw, übernimmt zum 01. Juli 2018 die Leitung dieser globalen Organisation bei Daimler Trucks & Buses.

„Mit der Gründung unserer neuen globalen E-Mobility Group maximieren wir die Wirksamkeit unserer Investitionen in diese strategische Schlüsseltechnologie. Damit können wir unseren Kunden künftig die besten Lösungen anbieten, egal ob bei Batterien, Ladesystemen oder beim Energie-Management“, erklärt Martin Daum, im Daimler-Vorstand verantwortlich für Lkw und Busse.

 

Quelle: daimler.com

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 29. August lädt der 3. Hessische Elektromobilitätskongress zum Austausch und Diskutieren ein. Eine begleitende Fachausstellung erwartet die Besucher in Kassel.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

487

Hersteller von Elektroautos gibt es derzeit in China.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Folge 21: Forscher der TU Graz präsentieren gemeinsam mit Industriepartnern den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge.