Auf dem Volvo Group Innovation Summit im Mai hat Volvo CE (Construction Equipment) vor Fachleuten aus der Industrie seine neueste Konzeptmaschine – den EX2 - vorgestellt.

Batterie schafft acht Stunden Schwerstarbeit

Der vollelektrische Kompaktbagger bietet gegenüber seinen konventionellen „Kollegen“ Unternehmensangaben zufolge null Emissionen, eine zehnmal höhere Effizienz, einen zehnmal geringeren Geräuschpegel und geringere Gesamtbetriebskosten. Es dürfte der weltweit erste Prototyp eines vollelektrischen Kompaktbaggers sein.

Der EX2 feierte seine Premiere auf dem Volvo Group Innovation Summit in London, UK, gemeinsam mit weiteren Innovationen der Volvo-Gruppe, wie einem autonomen Müllfahrzeug von Volvo Trucks und einem Elektrobus von Volvo Busse. Bei dem Innovationsgipfel ging es um Infrastruktur und Transport in Städten der Zukunft. Der Fokus lag dabei auf der Frage, wie die Branche durch höhere Transporteffizienz, weniger Umweltauswirkungen und höhere Verkehrssicherheit einen positiven gesellschaftlichen Beitrag leisten kann.

Um aus dem EX2 Prototyp einen vollelektrischen Bagger zu machen, wurde der Verbrennungsmotor durch zwei Lithiumbatterien mit insgesamt 38 KWh ersetzt – genug Kapazität für acht Stunden Schwerstarbeit, etwa dem Aushub von verdichtetem Boden. Die Hydraulikarchitektur wurde durch eine elektrische Architektur mit elektromechanischen Linearantrieben ersetzt, was die Kraftübertragung optimiert.

Der Elektrobagger EX2 ist eine Revolution"

Der Wegfall von Hydraulikanlage und Verbrennungsmotor sowie der dafür notwendigen Kühlung, führt zu einer geringeren Geräuschemission. Derzeit ist der EX2 aber ein reiner Forschungsprototyp, es gebe aktuell keine Pläne für eine Serienfertigung, so Volvo CE.

“Der EX2 ist eine kleine Revolution. Mit null Emissionen und zehnmal weniger Lärmentwicklung könnte man mit ihm ohne weiteres in dicht besiedelten Gebieten arbeiten, ohne die Anwohner zu stören– sogar nachts. Eine zehnfach höhere Maschineneffizienz und wartungsfreie Systeme würden zu signifikant niedrigeren Betriebs- und Gesamtbetriebskosten führen.

 

Quelle & Bildnachweis: volvoce.com

0
0
0
s2smodern