Die im April 2021 gegründete Flux Mobility AG mit Sitz in Winterthur präsentiert seine elektrischen Transporter erstmals einem breiteren Publikum. Mit der neuen Generation elektrischer Fahrzeuge schliesst Flux Mobility eine Angebotslücke. Basierend auf einem modularen Plattformkonzept baut das Unternehmen kundenspezifische Transporter. Bei einer realen Reichweite von bis zu 350 km, einer Nutzlast von bis zu 2500 kg und einer Anhängelast von bis zu 3500 kg werden verschiedene Ausstattungs- und Anwendungsmöglichkeiten abgedeckt. Im Rahmen der Produktpräsentation gaben die Entwickler Einblicke in die dahinterstehende Technik.

Kundenspezifisches Plattformkonzept schliesst Marktlücke

Die modulare Plattform von Flux Mobility erlaubt die freie Wahl verschiedener Chassis-Varianten. Diese dienen als Basis für Kastenwagen, Personentransporter und Spezialaufbauten, inkl. Anwendungen für Gemeinden/Behörden und Blaulichtorganisationen. Ein skalierbares Batteriesystem deckt dabei drei unterschiedliche Kapazitäten ab. Die aktuell verfügbaren E-Nutzfahrzeug-Modelle decken die typischen Transporter-Einsatzbereiche weitgehend ab. Individuelle Anpassungen wie etwa spezielle Nutz- und Anhängelasten, Radstände und Aufbauten, insbesondere auch solche mit hohem Energiebedarf, oder auch der Allrad-Antrieb sind jedoch– anders als bei ihren Diesel-Pendants – kaum verfügbar. Eine der Folgen: Flottenbetreiber, die auf Elektromobilität setzen, finden teils keine geeigneten Fahrzeuge.

«Zahlreiche Unternehmen und Betriebe der öffentlichen Hand wollen ihre Flotte in naher Zukunft vollständig elektrifizieren. Allerdings sind für 35% der zugelassenen Transporter keine praxistauglichen, elektrischen Lösungen am Schweizer Markt erhältlich. An diesem Beispiel wird deutlich: Der Markt verlangt nach flexibleren E-Transportern als sie derzeit verfügbar sind», so Duga Hoti, Gründer und Geschäftsführer von Flux Mobility. «Diese Angebotslücke schliessen wir mit unserem modularen Ansatz für leichte, individuelle Elektro-Nutzfahrzeuge. Das Konzept kann auch auf gebrauchte Diesel-Fahrzeuge angewandt werden. Auf diese Weise können wir Firmen, die besonderen Wert auf das Thema Nachhaltigkeit legen, eine optimale Lösung anbieten.» Zwei der grössten städtischen Betriebe der Schweiz gehören zu den ersten Kunden. Die Auslieferung der ersten Transporter erfolgt ab Juni 2022. Bis Ende Jahr werden weitere Fahrzeuge ausgeliefert.

Markt-Know-how und Basis von MAN

Flux Mobility stützt sich auf die Expertise der Gründer und Mitarbeiter sowie einen etablierten Partner. Das Team umfasst ehemalige Mitarbeitende von Futuricum, dem Schweizer Marktführer für schwere E-Lkw sowie einer Denkfabrik für Elektromobilität. Das Chassis für den Bau der Flux-Fahrzeuge basiert auf dem bewährten MAN TGE Transporter. MAN Truck & Bus Schweiz AG begleitet Flux Mobility auf ihrem Weg in den Schweizer Markt.

Quelle: Flux Mobility

0
0
0
s2smodern
 

Ihre Ansprechpartnerin
für Werbung & Media

Kirstin Sommer, Geschäftsführerin ITM InnoTech Medien GmbH

Kirstin Sommer
Tel.: +49 8203 950 18 45

ksommer@innotech-medien.de