Elektro-PickUp

Nachdem das neue Elektrofahrzeug den Kundenwünschen entsprechend umgerüstet war, konnte das Team vom GreenTEC Campus (GTC) den ersten 100% elektrischen PickUp an den Bauhof Harrislee übergeben. Das Fahrzeug der Marke Streetscooter bekam in der Elektro-Werkstatt des Campus nicht nur die passenden Warnleuchten und die vorgeschriebene Beklebung, sondern auch den Heckaufbau und sogar eine Standheizung.

„Es gibt viele Modelle verschiedener Hersteller für den Umstieg auf Elektroantrieb im Nutzfahrzeuge-Bereich, z.B. von Opel, Maxus, Deslab, um nur einige zu nennen“, so Verkaufsleiter Alexander Fischer.  Die Produktpalette in Enge-Sande beinhaltet mit der GreenTEC-Tochterfirma Nob.el auch einen rein elektrischen Bürgerbus und ein 100% elektrisches Feuerwehr-Vorauslöschfahrzeug. Zusammen mit der Firma Deslab werden auf dem GreenTEC Campus auch rein elektrische Spezialfahrzeuge wie Kühlfahrzeuge, Kipper und Müllpressen gefertigt.

Die Reichweite dieser Elektro-Fahrzeuge ohne Auspuff liegt inzwischen bei 120 bis 250 km. „Wenn es zwischendurch eine Möglichkeit zum Laden gibt, erhöht sich die Fahrstrecke pro Tag natürlich zusätzlich“, ergänzt Werkstatt-Leiter Arne Prieß. Neben dem Fahrzeug-Umbau genau nach Kundenwunsch werden auf dem GreenTEC Campus auch gebrauchte Dieselbusse auf Elektro-Antrieb umgerüstet. „Anstatt tausende noch gut erhaltene Busse durch neue Elektrobusse zu ersetzen, möchten wir durch das Umbauprojekt viele Werkstätten dazu anleiten, mithilfe unseres Umbausatzes den Fuhrpark vieler Busunternehmen innerhalb von nur wenigen Wochen auf Elektroantrieb umrüsten zu können“, so Arne Prieß. „Das minimiert nicht nur die Müllberge auf den Schrottplätzen, sondern hilft nachhaltig und schnell, die Abgas- und auch die Geräusch-Emissionen in den Städten deutlich zu reduzieren.

Mit dem Fahrzeug-Schlüssel überreichte der GreenTEC Campus dem Bauhof auch gleich noch ein Apfelbäumchen. „Um der Klimaerwärmung entgegenzutreten müssen wir mehr tun. Der Umstieg auf die Elektro-Mobilität ist zur CO2-Reduzierung nur ein Puzzlestück“, so Geschäftsführer Marten Jensen. „Um die Nutzung der erneuerbaren Energien vollständig ausschöpfen zu können, brauchen wir die Möglichkeit zur dezentralen Energieversorgung. Die Elektro-Fahrzeuge können dann eine wichtige Rolle als Speicher übernehmen. Wenn Strom aus Wind und Sonne im Überfluss zur Verfügung steht, könnten die Elektro-Autos als sogenannter Schwarmspeicher geladen werden und bei Strombedarf in erzeugungsarmen Zeiten, den grünen Strom wieder für die Haushalte bereitstellen. Das ist der Weg zu mehr Klimaschutz im Energiebereich“, so Marten Jensen weiter. Auf dem GreenTEC Campus soll in den nächsten Monaten ein dezentrales Energieversorgungkonzept vorbereitet werden. „Auf lange Sicht möchten wir unser Campus-Gelände vom Stromnetz abkoppeln können. Wir wollen zeigen, wie es geht und unser Wissen aus diesem Modell-Projekt dann in Ausbildungs-Kursen weitergeben“, erläutert Marten Jensen.

Quelle: GreenTEC Campus GmbH

0
0
0
s2smodern