ZF liefert Antriebsachse für Elektrobusse in London und USA

Der Automobilzulieferer ZF kann zwei Erfolgsaufträge für seine elektrische Antriebsachse AxTrax AV verbuchen: künftig werden insgesamt 131 Busse in London und in den USA mit der Komponente emissionsfrei unterwegs sein.

Der britische Bushersteller Optare stattet in London insgesamt 31 seiner roten Doppeldeckerbusse mit dem AxTrax AVE von ZF aus. Und es könnten noch mehr Fahrzeuge folgen: In der britischen Hauptstadt sollen bis zum Jahr 2037 alle Busse elektrisch angetrieben werden.

Auch in mehreren US-Großstädten  wird die E-Achse aus Friedrichshafen zum Einsatz kommen: die entsprechenden Verkehrsbünde haben bei New Flyer of America – ein nordamerikanischer Marktführer für Stadtbusse und seit mehr als 20 Jahren Kooperationspartner von ZF – 100 Exemplare der Elektrobusreihe Xcelsior CHARGE bestellt, die mit der AxTrax AV ausgestattet sein werden. Die Auslieferung der Fahrzeuge erfolgt bis 2020 in den Städten Los Angeles, Seattle, Boston und Minneapolis.

Die erstmals 2012 vorgestellte elektrische Antriebsachse AxTrax AVE  kann mit Hybrid- sowie Brennstoffzellen-Konfigurationen kombiniert oder von einer Batterie gespeist werden. (aho)

 

Quelle: ZF

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

410

öffentliche Ladestationen will Thüringen bis 2020 errichten. Aktuell sind es 250 Ladestationen.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?