ALDI SÜD setzt auf Elektro-Lkw

Aldi Süd beliefert seine Ruhrgebietsfilialen ab sofort mit einem elektrisch betriebenen 40-Tonner. Im Mülheimer Logistikzentrum des Lebensmitteldiscounters wurde der E-Sattelzug eingeweiht.

Testphase bis 2023 geplant

Elektrisch betriebene Lkw sind für sich genommen keine Weltweitneuheit, doch eine „kleine“ Premiere darf Aldi Süd für sich verbuchen: Der am 13. September vorgestellte E-Lkw ist der erste 40-Tonnen-Sattelzug mit Kälteaggregat im deutschen Lebensmittelmittel-Einzelhandel. Gemeinsam mit dem sächsischen Lkw-Spezialisten Framo hat der Discounter einen herkömmlichen Lkw zu einem Elektro-Lkw umgerüstet.

160 Kilometer Reichweite sollen mit dem 40-Tonner möglich sein. Die Batterien sollen während der Be-und Entladephasen an einer eigens errichteten Schnellladesäule im Logistikzentrum aufgeladen werden. Der Strom dafür wird aus Wasserkraft oder eigenen Photovoltaikanlagen gespeist. Auch das Kühlaggregat wird elektrisch betrieben, sodass - anders als bei Diesel-Aggregaten werden - keine weiteren Emissionen verursacht werden.

„Wir möchten mit unserem Elektro-Lkw die Praxistauglichkeit von alternativen Antrieben in der Warendistribution überprüfen“, erklärt Andreas Kremer, Leiter Logistikmanagement bei Aldi Süd.  Der emissionsfreie Sattelzug soll daher zunächst für einen Zeitraum von fünf Jahren die rund 50 Ruhrgebiets-Filialen in Mülheim an der Ruhr und Umgebung beliefern. „Wir sind gespannt auf die Ergebnisse der Testphase“, sagte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst beim Einweihungstermin. (aho)

 

Quelle: Aldi Süd, derwesten.de

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?