Schnelleres Aufladen und 10 Prozent mehr Reichweite - der amerikanische Elektromotorrad-Hersteller Zero Motorcycles will 2018 mit seinen neuen Modellen punkten. Die Preise bleiben mit denen der Vorjahresmodelle trotz Lifting identisch - mit einer Ausnahme.

Die Z-Force-Batterien glänzen nun mit 10 Prozent mehr Reichweite

Für das Geschäftsjahr 2018 hat Zero Motorcycles drei neue Batterien entwickelt: Die Batterien ZF14.4, ZF7.2 und ZF3.6 bieten jetzt mehr Reichweite und eine bessere Leistung. Wenn sie mit dem optional erhältlichen Range-Extender, dem ZF3.6 Power Tank, ausgestattet werden, bieten Zero-Modelle mit der größten Batterie, der ZF14.4, 18 kWh Energie. Die Reichweite der Batterien in der Stadt werden von Zero Motorcycles mit bis zu 359 Kilometern angegeben. "Die höchste Reichweite aller Zweirad-Elektrofahrzeuge auf dem Markt", wie das Unternehmen betont. Die verwendeten Lithium-Ionen-Akkus sind mit einer Fünfjahresgarantie mit unbegrenzten Kilometern abgedeckt. Die Verwendung der leichteren ZF7.2-Batterien erlauben den Zero-Modellen 11 Prozent mehr Hinterraddrehmoment.

 

Zero Motorcycles 2018

Ultra-Fast-Charger für sechsmal schnelleres Aufladen

Jedes E-Motorrad des Herstellers kann an normalen Wandsteckdosen mit 110 V oder 220 V geladen werden. Um Motorradfahrern die Möglichkeit zu geben, an einem Tag mehr Boden gutzumachen, hat Zero Motorcycles ein Hochgeschwindigkeits-Ladegerät namens Charge Tank mit 6 kW auf den Markt gebracht. Damit können die Maschinen bis zu sechsmal schneller aufgeladen werden kann als mit dem Standardladegerät allein. Der neue Charge Tank ist mit dem  von Level-2-Ladestationen für Elektrofahrzeuge kompatibel. Der Charge Tank ist für alle Zero S-, Zero SR-, Zero DS- und Zero DSR-Modelle erhältlich.

In Kombination mit dem Standardladegerät verkürzt der neue Charge Tank die Ladezeit bei ZF7.2-Modellen von 0 auf 95 Prozent  auf eine Stunde und bei ZF14.4-Modellen auf ca. zwei Stunden. Damit könne man innerhalb in einer Stunde Ladezeit bis zu 166 Kilometer an Reichweite gewinnen, so Zero Motorcycles. Diesen Luxus lässt sich das Unternehmen allerdings auch bezahlen: Der neue Charge Tank ist eine werkseitig eingebaute Option zu einem UVP von 2.690 €.

Fahrern der 2017er- und 2018er-Maschinen wird zukünftig die Fahrt zum Händler erspart, wenn sie Firmware-Aktualisierungen (Software, die in elektronische Geräte eingebettet ist) vornehmen wollen. Diese könne man jetzt direkt über ein kompatibles Smartphone abwickeln. Alle Upgrades werden - bis auf den Charge Tank - ohne Preiserhöhung bereitgestellt. Die Preise der 2018er Modellreihe sind mit denen der Vorjahresmodelle identisch, mit Ausnahme der Zero SR und Zero DSR, die jeweils 500 € teurer sind.

Das Zero Motorcycles 2018 Launch Video

 

Quelle: Zero Motorcycles

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Im dem Seminar "Leistungselektronik für Elektro- und Hybridfahrzeuge" lernen Teilnehmner die Herausforderungen bei Leistungsmodulen und Invertern für die Elektrotraktion kennen. Auch aktuelle Lösungen und Entwicklungen bei Aufbautechnologien und Bauelementen werden diskutiert - am 26. und 27. Februar in München.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

7

Prozent Stellenabbau hat Tesla-Chef Elon Musk in einer Firmenmail vom 18. Januar angekündigt. "There isn't any other way", schreibt Musk darin.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Forscher sind sich sicher: Die Zukunft der Kraftstoffe ist synthetisch. Statt aus Erdöl werden sie aus Fetten, Erdgas oder Strom hergestellt. Der Effekt: deutlich weniger Schadstoffe. Kritiker allerdings warnen: Für eine echte Verkehrswende taugen sie allein nicht. "planet e." geht der Frage nach, ob synthetische Kraftstoffe das Zeug zum Öko-Sprit der Zukunft haben.