Schnelleres Aufladen und 10 Prozent mehr Reichweite - der amerikanische Elektromotorrad-Hersteller Zero Motorcycles will 2018 mit seinen neuen Modellen punkten. Die Preise bleiben mit denen der Vorjahresmodelle trotz Lifting identisch - mit einer Ausnahme.

Die Z-Force-Batterien glänzen nun mit 10 Prozent mehr Reichweite

Für das Geschäftsjahr 2018 hat Zero Motorcycles drei neue Batterien entwickelt: Die Batterien ZF14.4, ZF7.2 und ZF3.6 bieten jetzt mehr Reichweite und eine bessere Leistung. Wenn sie mit dem optional erhältlichen Range-Extender, dem ZF3.6 Power Tank, ausgestattet werden, bieten Zero-Modelle mit der größten Batterie, der ZF14.4, 18 kWh Energie. Die Reichweite der Batterien in der Stadt werden von Zero Motorcycles mit bis zu 359 Kilometern angegeben. "Die höchste Reichweite aller Zweirad-Elektrofahrzeuge auf dem Markt", wie das Unternehmen betont. Die verwendeten Lithium-Ionen-Akkus sind mit einer Fünfjahresgarantie mit unbegrenzten Kilometern abgedeckt. Die Verwendung der leichteren ZF7.2-Batterien erlauben den Zero-Modellen 11 Prozent mehr Hinterraddrehmoment.

 

Zero Motorcycles 2018

Ultra-Fast-Charger für sechsmal schnelleres Aufladen

Jedes E-Motorrad des Herstellers kann an normalen Wandsteckdosen mit 110 V oder 220 V geladen werden. Um Motorradfahrern die Möglichkeit zu geben, an einem Tag mehr Boden gutzumachen, hat Zero Motorcycles ein Hochgeschwindigkeits-Ladegerät namens Charge Tank mit 6 kW auf den Markt gebracht. Damit können die Maschinen bis zu sechsmal schneller aufgeladen werden kann als mit dem Standardladegerät allein. Der neue Charge Tank ist mit dem  von Level-2-Ladestationen für Elektrofahrzeuge kompatibel. Der Charge Tank ist für alle Zero S-, Zero SR-, Zero DS- und Zero DSR-Modelle erhältlich.

In Kombination mit dem Standardladegerät verkürzt der neue Charge Tank die Ladezeit bei ZF7.2-Modellen von 0 auf 95 Prozent  auf eine Stunde und bei ZF14.4-Modellen auf ca. zwei Stunden. Damit könne man innerhalb in einer Stunde Ladezeit bis zu 166 Kilometer an Reichweite gewinnen, so Zero Motorcycles. Diesen Luxus lässt sich das Unternehmen allerdings auch bezahlen: Der neue Charge Tank ist eine werkseitig eingebaute Option zu einem UVP von 2.690 €.

Fahrern der 2017er- und 2018er-Maschinen wird zukünftig die Fahrt zum Händler erspart, wenn sie Firmware-Aktualisierungen (Software, die in elektronische Geräte eingebettet ist) vornehmen wollen. Diese könne man jetzt direkt über ein kompatibles Smartphone abwickeln. Alle Upgrades werden - bis auf den Charge Tank - ohne Preiserhöhung bereitgestellt. Die Preise der 2018er Modellreihe sind mit denen der Vorjahresmodelle identisch, mit Ausnahme der Zero SR und Zero DSR, die jeweils 500 € teurer sind.

Das Zero Motorcycles 2018 Launch Video

 

Quelle: Zero Motorcycles

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Auf den "E-Mobilitätstagen" in München heisst vom 3.-4. Mai: ausprobieren und dabeisein. Besucher können an dem kostenlosen Event E-Fahrzeuge testen und Innovationen sowie Start-ups aus dem Bereich Elektromobilität näher kennen lernen.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

80.222

E-Bikes wurden 2018 in Österreich verkauft. Mit einem Marktanteil von 33 Prozent ist unser Nachbarland damit der drittgrößte EU-Markt für motorisierte Zweiräder, nach Belgien und den Niederlanden. Deutschland belegt Platz vier.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.