Schnellstes Elektroboot der Welt feiert Premiere

Ende Mai hat die Schweizer Yachtwerft Portier das schnellste in Serie gebaute E-Boot der Welt auf dem Zürichsee präsentiert: Bis zu 100 km/h Höchstgeschwindigkeit sind möglich. Wir zeigen die SAY29E Runabout Carbon in Aktion.

Mit 500 PS über den Zürichsee

Der Rumpf des Boots besteht nach Angaben des Herstellers aus reinem Karbon und wiegt nur 400 Kilogramm. Das Antriebssystem entwickelte Kreisel Electric und erreicht eine Spitzenleistung von 500 PS. Die Batteriekapazität beträgt 120 kWh.

„Das Design wurde für maximale Stabilität ausgelegt und ermöglicht höchste Kurvengeschwindigkeiten“, erklärt Yachtwerft Portier. Bis zu 5 Personen finden auf dem knapp 9 Meter langen Elektroboot Platz.

  • SAY29E Runabout Carbon Yachtwerft Portier 1
  • SAY29E Runabout Carbon Yachtwerft Portier 2
  • SAY29E Runabout Carbon Yachtwerft Portier 3
  • SAY29E Runabout Carbon Yachtwerft Portier 4

    Die SAY29E Runabout Carbon wurde von Yachtwerft Portier in Zusammenarbeit mit dem Allgäuer Bootshersteller SAY entwickelt. 349.000 Euro kostet der schnittige Stromer; besondere Optionen wie LED Unterwasserbeleuchtung, Wasserski Set und Echtleder kommen extra.

     

     

    0
    0
    0
    s2smodern

    eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

    Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

    Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

    Newsletter-Registrierung

    Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
     

    Unser Veranstaltungs-Tipp

    Ladeinfrastruktur ko

    (© iStock.com / adventtr)

    Am 4. April in München dreht sich im Seminar "Elektromobilität für Unternehmen" alles um Elektrofahrzeuge und Lademöglichkeiten in Betrieben - rechtliche und wirtschaftliche Fragestellungen inklusive.

    Zum Event

    Zahl der Woche

    Elektromobilität Zahl der Woche

    26.000

    Tausend Euro wird das Elektro-Motorrad von Harley Davidson, die Livewire, voraussichtlich für deutsche Kunden kosten. Ab April 2019 werden Bestellungen europäischer Kunden entgegengenommen, die ersten Auslieferungen erfolgen dann im vierten Quartal dieses Jahres.

    Video-Fundstück

    Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

    "Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.