Tesla: Engpässe in der Batterieproduktion?

Zu Beginn der Woche musste Tesla erneut die Fertigung des Model 3 für mehrere Tage unterbrechen. Laut Analysten sind Engpässe in der Batterieproduktion der wahre Grund. 

Erneuter Produktionsstopp beim Model 3

Die Negativschlagzeilen zu Tesla setzen sich fort: Nach der Rückruf-Aktion von 123.000 Fahrzeugen der Model S-Limousine Anfang April gab Elon Musk diese Woche eine weitere Produktionsunterbrechung beim Model 3 im Tesla-Werk Fremont bekannt. 

Schon im Februar musste die Fertigung des Model 3 für mehrere Tage ausgesetzt werden, um Engpässe und Probleme bei der Produktion zu lösen. Jetzt soll insbesondere die Automation verbessert werden. Elon Musk äußerte sich über seinen Twitter-Account zur Erkenntnis, zu sehr auf Automatisierung gesetzt zu haben und, dass in einigen Fällen Roboter die Produktion verlangsamt hätten.

Sind Qualitätsprobleme der Batterien der Grund?

Analyst Colin Rusch vermutet im Interview mit dem US-Sender CNBC, dass in Wahrheit Engpässe bei der Batterieproduktion in der Gigafactory in Nevada hinter den erneuten Produktionsproblemen stecken. Mit der Umstellung auf 2170er Batterien, die im Model 3 erstmals zur Anwendung kommen, gäbe es seiner Einschätzung nach Qualitätsprobleme. 

In einer Klageschrift sollen Teslas Aktionäre gegen den Elektroautobauer vorgebracht haben, dass schon Mitte 2016 klar gewesen sei, dass man die Produktion von 5.000 Batterien pro Woche nicht erreiche. Das ehrgeizige Ziel bis Ende Juni 2018 6.000 Batterien pro Woche herzustellen, sei Rusch zufolge kaum machbar. 

"Desinformations-Kampagne" gegen Tesla

Zuletzt geriet Tesla sogar ins Visier von US-Aufsehern: Eine für Fragen der Arbeitssicherheit zuständige Behörde soll prüfen, ob die Statistiken zu Unfällen am Arbeitsplatz geschönt wurden. Damit geht die Behörde einem Bericht der Investigativ-Plattform "Reveal", dem Aussagen von Mitarbeiten zugrunde liegen sollen, nach. Auch zu diesen Vorwürfen bezog Tesla sofort mit einem Blogeintrag Stellung: Es handle sich um eine gezielte "Desinformations-Kampagne" gegen das Unternehmen. (sih)

0
0
0
s2smodern

Partner im Firmenverzeichnis

  • Logo Porsche Slider
  • MOQO_Logo
  • Logo Bike Energy WEB
  • Webasto Logo
  • LEW Logo
  • Digital Energy Solutions Logo FV
  • Logo Movelo
  • Logo Asap Holding 1C Web
  • Mennekes Logo
  • Bosch FV
  • Brose FV
  • Kreisel FV
  • ITK Logo RGB
  • Audi FV
  • BMW FV
  • Citroen FV
  • Daimler FV
  • E Wald Logo FV
  • Ford FV
  • Hyundai FV
  • Mitsubishi Motors FV
  • NOW FV
  • NRGKick Logo FV
  • Opel FV
  • Renault FV
  • VW FV
  • EGO Logo FV
  • Ebg FV
  • Ubitricity FV

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Karriere & Job: Ihr Input ist gefragt!

Sie sind...

ein Unternehmen in der Mobilitäts- oder Energiebranche und auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern?

eine Universität, die interessante Studiengänge und/oder studentische Projekte im Bereich Mobilität, Energie und Elektrotechnik vorstellen möchte?

ein/e ausgewiesen Kenner/in im HR- und Personalwesen und möchten Ihre Erfahrungen und Tipps bei uns publizieren?

Dann sprechen Sie uns gerne an - wir bieten Ihnen eine effiziente Plattform für Ihre Botschaft!