BMW kündigt Vorstellung des iX3 an

BMW setzt den Negativschlagzeilen zum Abgasskandal eine Antriebsoffensive entgegen: In der Bilanzpressekonferenz gibt der Autohersteller Ausblick auf den für 2020 angekündigten elektrischen iX3. Insgesamt sind 12 vollelektrische Modelle bis 2025 geplant.

Antriebsoffensive bei BMW

BMW plant laut eigenen Angaben die größte Modelloffensive seiner Geschichte: 20 neue und überarbeitete Modelle sind allein 2018 angekündigt. Doch diese Modelloffensive sei auch gleichzeitig eine Antriebsoffensive: Auf der Beijing Motor Show im April soll das Konzept des für 2020 geplanten elektrischen SUV iX3 gezeigt werden. 

Zum bereits verfügbaren BMW i3 und i3s, kommen ab Mai noch die beiden Plug-in-Hybride BMW i8 Roadster und BMW i8 Coupé mit einer um 40 Prozent verbesserten Reichweite hinzu. Der erste rein elektrische Mini soll 2019 kommen. Insgesamt hat BMW 25 elektrifizierte Modelle bis 2025 angekündigt - 12 davon rein elektrisch. Ein weiteres davon wird der BMW i Vision Dynamics (in Genf noch als BMW i4 angekündigt) sein. Der BMW i4 wird in Deutschland produziert und soll auf eine Reichweite von 550 bis 700 km kommen.

BMW will die Batteriezellenforschung weiter vorantreiben und kündigt für die nächsten Jahre Investitionen im dreistelligen Millionenbereich an. Mit "skalierbaren E-Baukästen" sollen ab 2020 alle Modellreihen mit jeder Antriebsart ausgestattet werden können. Vorstandschef Harald Krüger bestätigte zudem die gesetzten Ziele: Mindestens 140.000 elektrifizierte Fahrzeuge sollen in 2018 verkauft werden und Ende 2019 sollen in Summe 500.000 elektrifizierte Fahrzeuge auf der Straße sein. 

Konzept des iNEXT noch 2018

Auch auf den iNEXT will BMW noch in diesem Jahr einen Ausblick geben. Ganz im Sinne der Strategie NUMBER ONE > NEXT sei der für 2021 geplante iNEXT ein "Zukunftsbaukasten" für autonomes, vernetztes und elektrisches Fahren. In Kürze wird BMW einen Campus für autonomes Fahren bei München eröffnen. Dort soll eine autonome Testflotte für Level 4 und 5 auf die Straße kommen. Die Anzahl der Flottenfahrzeuge sei in diesem Jahr auf 80 verdoppelt worden. 

China größter Einzelmarkt

In China hat BMW 2017 mit über 595.000 am meisten Fahrzeuge verkauft. Bisher können chinesische Kunden zwischen sechs elektrifizierten Modellen wählen. Auch der E-Mini soll in China durchstarten. Neben dem Betrieb von zwei Fahrzeugwerken und einem Motorenwerk ist BMW auch mit dem Joint Venture BMW Brilliance in China vertreten. Gerade habe man außerdem einen Letter of Intent mit dem chinesischen Hersteller Great Wall Motors für ein weiteres Joint Venture unterzeichnet. (sih)

 

Quelle: BMW Group

0
0
0
s2smodern

Partner im Firmenverzeichnis

  • Logo Porsche Slider
  • MOQO_Logo
  • Logo Bike Energy WEB
  • Webasto Logo
  • LEW Logo
  • Digital Energy Solutions Logo FV
  • Logo Movelo
  • Logo Asap Holding 1C Web
  • Mennekes Logo
  • Bosch FV
  • Brose FV
  • Kreisel FV
  • ITK Logo RGB
  • Audi FV
  • BMW FV
  • Citroen FV
  • Daimler FV
  • E Wald Logo FV
  • Ford FV
  • Hyundai FV
  • Mitsubishi Motors FV
  • NOW FV
  • NRGKick Logo FV
  • Opel FV
  • Renault FV
  • VW FV
  • EGO Logo FV
  • Ebg FV
  • Ubitricity FV

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Karriere & Job: Ihr Input ist gefragt!

Sie sind...

ein Unternehmen in der Mobilitäts- oder Energiebranche und auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern?

eine Universität, die interessante Studiengänge und/oder studentische Projekte im Bereich Mobilität, Energie und Elektrotechnik vorstellen möchte?

ein/e ausgewiesen Kenner/in im HR- und Personalwesen und möchten Ihre Erfahrungen und Tipps bei uns publizieren?

Dann sprechen Sie uns gerne an - wir bieten Ihnen eine effiziente Plattform für Ihre Botschaft!