Singapur bringt erstes E-Car-Sharing auf die Straße

In Singapur wird in wenigen Tagen die erste elektrisch betriebene Carsharing-Flotte ihren Dienst aufnehmen. Die Betreiberfirma hat Großes vor: Bald sollen eintausend Elektroautos im südostasiatischen Inselstaat unterwegs sein.

Der Plan: 1.000 Elektroautos bis 2020

Vor mehr als drei Jahren wurde der Plan angekündigt: Singapur soll sein erstes Elektroauto-Car-Sharing erhalten. Nach Jahren der Planung und einer Reihe von Verzögerungen wird die Elektro-Flotte am 12. Dezember erstmals ihren Dienst aufnehmen. Insgesamt 80 E-Autos werden zum Start verfügbar sein, sagte BlueSG, das Unternehmen hinter dem Angebot. Die ersten 1.000 registrierten Nutzer würden "besondere Geschenke" erhalten, so BlueSG. Mit dem Startschuss der eFlotte hat sich das Unternehmen einen ehrgeizigen Plan gesetzt: In Singapur soll das weltweit zweitgrößte Car-Sharing-Programm mit Elektroautos realisiert werden. Bis 2020 will man die Flotte auf etwa 1.000 Elektrofahrzeuge ausweiten. Führende Nation auf diesem Feld ist derzeit Frankreich, wo aktuell mehr als 4.000 E-Autos im Car-Sharing vertreten sind.

 

Quelle: channelnewsasia.com

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Zur "Woche der Elektromobilität" lädt die RWTH Aachen vom 16.-19. Oktober 2018. Experten.Seminare und Produktionsrundgänge bieten einen interessanten Einblick in die Facetten der Elektromobilität.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

10.000

Elektroautos sind - Stand September 2018 - in Neuseeland unterwegs. 2013 waren es nur 210 Fahrzeuge.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Folge 21: Forscher der TU Graz präsentieren gemeinsam mit Industriepartnern den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge.