Nissan steigt in Formel E ein

Als erster japanischer Autohersteller steigt Nissan in den elektrischen Rennsport ein. Der Startschuss für den Autobauer fällt im Herbst 2018. Währenddessen hat Nissan´s Allianzpartner Renault seinen Ausstieg bekannt gegeben - zugunsten der Formel 1.

"Ein großer Tag für die Rennserie"

Immer mehr Autohersteller entdecken die Formel E für sich: nach Mercedes und Audi will sich jetzt auch Nissan einen Namen im Elektro-Rennsport machen. „Ein großer Tag für die Rennserie“, kommentiert Alejandro Agag, Gründer und CEO der Formel E, den Einstieg von Nissan. Es sei großartig, einen neuen Hersteller - und dazu die erste japanische Marke - in der Formel E Familie willkommen zu heißen. Nissan wird im Herbst 2018 mit Beginn der fünften Saison in die Serie einsteigen; ab diesem Zeitpunkt gelten neue Chassis- und Batteriespezifikationen.

"Ich freue mich darauf, in der fünften Saison das Nissan Logo auf den neuen Fahrzeugen zu sehen.“

- Alejandro Agag, Gründer und CEO der Formel E

Allianzpartner Renault zieht sich indes im Juli 2018 aus der Formel E zurück. Man wolle sich auf die "aggressiven Ziele" für die Formel 1 konzentrieren, gab der Konzern als Grund für sein Ausscheiden bekannt. Die vierte Saison der Formel E beginnt im Dezember 2017 und läuft bis Juli 2018. Die Meisterschaft macht unter anderem in Hong Kong, Berlin, Paris, New York und Montreal Station.

 

Quelle: Nissan, Renault

Bildnachweis: Nissan

0
0
0
s2smodern